Reisetipps für den Sommer

Architekturregion Bayerischer Wald

Wenn Sie im Urlaub gerne auch die lokale Baukultur erkunden, empfehlen wir, einmal in den Bayerischen Wald zu fahren. Wir haben Tipps für sehenswerte Architektur, »standesgemäße« Unterkünfte und für Konzerte in einem Sichtbetonsaal zusammengestellt.

WACHGEKÜSST
Ehemaliges Kloster in Neumarkt i.d.OPf.

Bild: Petra Kellner

Für die evangelische Kirche haben Berschneider + Berschneider ein heruntergekommenes Kloster saniert. Die Gratwanderung zwischen Erhalten und Erneuern ist geglückt: mit Handwerkskunst wie anno dazumal, beherzten Eingriffen und subtiler Materialwahl. mehr »

GOLDENE SCHATZTRUHEN
Stadthalle Cham

Bild: Patrik Graf

Geschickt haben Lamott.Lamott Architekten ein umfangreiches Raumprogramm in zwei höhengestaffelte Baukörper gegliedert, welche die städtebauliche Körnung der Umgebung aufgreifen und das Hanggrundstück terrassieren. Ein ruhiger Dreiklang aus Beton, Glas und eloxiertem Aluminium prägt die Fassaden. mehr »

VON WEGEN HINTERWÄLDLER
Bürgerhaus in Blaibach

Bild: Edward Beierle

Mit einer Betonschicht umhüllten Haimerl Architekten ein altes Bauernhaus im Ortskern von Blaibach. Heute dient es als Rathaus und trägt zusammen mit einem neu errichteten Konzerthaus dazu bei, das Zentrum der kleinen Gemeinde im Bayerischen Wald wiederzubeleben. mehr »

BEETHOVEN, BRAHMS UND BETON
Konzerthaus in Blaibach

Foto: flickr/miez!

Wie ein Kometeneinschlag im dörflichen Ortskern Blaibachs wirkt der monolithische Baukörper von Peter Haimerl. Das Gebäude birgt einen eindrucksvollen Saal mit geschuppten Betonwänden und wird mit einem ambitionierten Klassik-Konzertprogramm bespielt. mehr »

WIE IM MÄRCHEN
»Aneignung« eines Bauernhauses in Viechtach (Niederbayern)

Foto: Leandro Mazzoni

In den Kindheitserinnerungen des Architekten Peter Haimerl war das alte Haus immer etwas Besonderes. Die Schatten seiner letzten Bewohnerin »Cilli«, einer etwas harschen Alten, ihre kärglichen Hinterlassenschaften sowie das fast verfallene Gemäuer bilden den Rahmen, in dem sich die neue Geschichte eines Ferienhauses entspinnt; mit all ihren Brüchen, Sprüngen und Fragwürdigkeiten. mehr »

BRETT FÜR BRETT
Heustadl in Kneiting

Bild: Sebastian Schels

Werden Scheunen für eine landwirtschaftliche Nutzung modernisiert, geschieht das selten mit gestalterischem Anspruch. Beim Sanieren eines Stadls in Kneiting jedoch hat Max Zitzelsberger die Holzkonstruktion mit einem dezenten Ornament verfeinert. mehr »

DAS SUDHAUS IM DORF GELASSEN
Hotel Röhrl in Eilsbrunn-Sinzing

Bild: Erich Spahn

Als Übernachtungsmöglichkeit bietet sich eine ehemalige Brauerei in Eilsbrunn-Sinzing an – nicht nur wegen der geschmackvollen Zimmer, sondern auch, weil sich hier die Aufwertung des historischen Ortskerns studieren lässt. Der Umbau des Sudhauses zum Hotel beweist, dass sich auch Todeskandidaten wieder zum Leben erwecken lassen – ohne Denkmalschutzförderung und bei wirtschaftlicher Umsetzung. mehr »

LANDSCHAFTSPARK(EN)
Parkdeck in Deggendorf

Bild: raumzeit

Parkhäuser zählen zumeist nicht zu den architektonisch herausragenden Bauwerken. Eine Ausnahme bildet das Parkdeck auf dem Gelände der bayerischen Landesgartenschau 2014, das zusammen mit dem Hochwasserschutzdeich eine räumliche Einheit bildet. Es bietet nicht nur 437 Stellplätze, sondern auf seinem Dach auch reichlich Flächen zur Erweiterung des Grünraums am Donauufer – eine gelungene Mischung aus Zweckbau und Landschaftselement. mehr »

DORFKERN WIEDERBELEBT
Bauhütte in Perlesreut

Bild: Johanna Borde

Ein Beispiel, das Mut macht: Mit der Einrichtung einer Bauhütte ist es der bayerischen Gemeinde Perlesreut gelungen, die Verödung des Ortskerns zu stoppen. Nicht nur das architektonische Ergebnis, sondern auch der Prozess ist einen Blick wert. mehr »

SCHÖNER SCHLAFEN
Haidl-Madl-Ferienwohnungen in Haidmühle/Bischofsreut

Bild: Andrea Hentschel

Mitten in der Natur, in einem 300 Jahre alten Bauernhof, wurden drei Ferienapartments eingebaut. Modernes Mobiliar und alte Gemäuer verbinden sich zu einer zurückhaltend gestalteten Einheit. Ein Einrichtungsladen, ein Gemeinschaftsraum und die weitläufigen Gärten wollen ebenfalls entdeckt werden. mehr »

MASSIVES URGESTEIN
Granitzentrum Bayerischer Wald, Hauzenberg

Bild: Granitzentrum

Nahe der tschechischen Grenze wird seit Jahrhunderten Granit abgebaut. Mit dem Granitmuseum soll dieser regionale Wirtschaftszweig neu belebt werden. Die architektonische Idee lebt von der Integration des Gebäudes in die einzigartige Steinbruchlandschaft. Museumsbau und die thematische Auseinandersetzung mit der Geschichte, dem Abbau und der Verarbeitung des Granits bilden eine überzeugende Einheit. mehr »

BIEDERMEIER IN SPERRHOLZ
Kunstkabinett in Pfarrkirchen

Bild: Sebastian Schels

Desaströser Zustand und handbreite Risse im Mauerwerk waren die Ausgangslage für Max Zitzelsberger bei der Sanierung eines ehemaligen Klosterturms. Umso beeindruckender ist das Ergebnis – inklusive neu interpretierter Biedermeier-Möbel aus Sperrholz. mehr »