Startseite »

Bauen im Bestand

Bauen im Bestand


Aktuelle Beiträge

db0321_mKLE_05.jpg
Haus Pungs in Kleinmachnow

Das frivole Gelb ist wieder da

Ein kleines Einfamilienhaus von 1932, im Nationalsozialismus konservativ überformt und zu DDR-Zeiten notdürftig modernisiert, hat nun sein ursprüngliches Erscheinungsbild weitgehend zurückerhalten – inklusive der überraschend kräftigen Farbigkeit.

mehr lesen
Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge

Kulturbahnhof KUBAA in Aalen

Leuchtturm statt Lokwerkstatt

In diesem Projekt begegnen sich Aalener Industriegeschichte und Bauformen des 21. Jahrhunderts. a+r Architekten haben dabei die historischen Gebäudefragmente behutsam integriert und einen kulturellen Hotspot für die schwäbische Kreisstadt geschaffen.

Zweite Stufe der BEG tritt in Kraft

Es regnet Geld

Seit 1. Juli 2021 gibt es deutlich mehr Geld vom Staat für die energetische Sanierung: Pro Wohneinheit steigt die Förderung um bis zu 27.000 Euro, aber auch bei Büro- und Gewerbebauten können Zuschüsse abgerufen werden – zum Teil bis 50 Prozent.

Weniger ist mehr

Kleines Haus in Jonschwil (CH)

Aus einem bescheidenen Schuppen wurde ein Wohngebäude für vier Personen. Ein sich über drei Geschosse erstreckendes Wohnkontinuum lässt dabei die räumliche Beschränkung vergessen. Und die Wiederverwendung von Baustoffen folgt dem Suffizienzgedanken.

Optimierte Wohnraumnutzung in Madrid von elii Architekten

Yojigen Poketto, Madrid

Wohnen auf kleiner Fläche – das Thema stellt sich im Bestand anders dar als im Neubau. Eingeschränkte bauliche Freiheit muss hier durch Ideenreichtum ausgeglichen werden. Das spanische Architekturbüro elii hat es mit einem kleinen Meisterwerk in eine Ausstellung...

Wohnung in Hamburg

Erneuerte Raumeffizienz

Familien können es sich heute kaum noch leisten, in teuren Innenstädten zu leben. Es sei denn, der knappe Wohnraum wird optimiert: Ein Umbau in Hamburg zeigt, wie sich auf zwei Etagen mit zusammen nur 66 m² genug Platz für 4 Personen schaffen lässt.

Neuer Heftteil db-Metamorphose erschienen

Ikonen neu belebt

Vier Werke der Moderne sind unlängst instandgesetzt worden. Für die damit betrauten Architekten eine große Chance, sich zu profilieren, aber auch eine Belastung, steht man doch unter Beobachtung durch die Öffentlichkeit. Auch wir schauen genauer hin.

Energetische Sanierung der Wagenhallen in Stuttgart

Charme des Unperfekten

Das Gegenteil von Totsanieren ist die behutsame Revitalisierung: Das Beispiel der Stuttgarter Wagenhallen zeigt, wie aus einer riesigen maroden Kalthalle eine EnEV-konforme Event-Location mit Raum für Kreativität und mit vielen Geschichten werden kann.

Schule in Biel (CH)

Provisorisch, praktisch, bunt

Der Umbau einer ehemaligen Fabrik zur Primarschule beschränkt sich aus Geldgründen auf wenige konstruktive Eingriffe. Stattdessen setzt er auf auffällige Farben, die den Neuanfang anzeigen und zugleich die Geschichte des Hauses fortschreiben.

Aktuelles Heft
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
2 Sommerakademie 2021: Entwerfe aus einem Kaufhaus einen Place to be
Re-Use-City
Anzeige
/* ]]> */