Startseite » Bauen im Bestand »

Projekte

Bauen im Bestand: Projekte


Aktuelle Beiträge

Kopfbau Halle 118 in Winterthur (CH)

Aus Resten erbaut

Das Baubüro in situ macht Ernst mit der Kreislaufwirtschaft: Für Umnutzung und Aufstockung einer Schreinerei haben die Architekten in großem Stil gebrauchte Bauteile von anderen Gebäuden wiederverwendet. Was bedeutet das für den Planungsprozess?

mehr lesen
Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge

Bäckerei in Münster

Einladende Nachhaltigkeit

Wo früher Chemikalien lagerten, wird heute Biobrot hergestellt: Für eine ökologisch ambitionierte Bauherrin hat das Büro archplan eine fensterlose Gewerbehalle zur Vorzeigebäckerei transformiert und dabei Bezüge zur lokalen Baukultur geknüpft.

Rieckshof bei Klosterwalde

Wohldosierte Extroversion

Die weite Landschaft verlangte einfach nach einer Öffnung des Bauwerks, als Helga Blocksdorf einen Stall zum Fotostudio verwandelte. Ein präzise platziertes Großfenster und drei tanzende Dachgauben reichten aus, um den Innenraum völlig umzukrempeln.

Herzog & de Meuron erweitern Museum Küppersmühle MKM in Duisburg

Präzise Evidenz

Ein neuer Anbau ergänzt das Museum in der 1999 umgenutzten Küppersmühle. Erst jetzt fügt sich das Ganze zur Einheit und setzt zugleich einen überzeugenden Abschluss für die Reihe der historischen Mühlen- und Speichergebäude am Duisburger Innenhafen.

Amtsgericht in Tübingen

Atmosphärischer Balanceakt

Unweit des Stadtzentrums haben Dannien Roller Architekten + Partner das ehemalige Kammergebäude der Thiepvalkaserne zum Amtsgericht umgebaut. Wie gibt man einem militärischen Bau ein ziviles Antlitz, wenn er unter Denkmalschutz steht?

Ehemalige Kleiderkasse Hamburg-Altona

Latzhose statt Uniform

Wo früher Bahnangestellte ihr Outfit für die Arbeit erhielten, haben jetzt eine Kita, ein Co-Working-Space und ein Gastronomiebetrieb Platz gefunden. Der Umbau zeigt, wie sich auch überflutungsgefährdete Untergeschosse sinnvoll nutzen lassen.

Wohnhaus in Bern (CH)

Abgeschirmt und doch präsent

In einem Villenviertel südöstlich der Innenstadt versteckt sich in zweiter Reihe ein Einfamilienhaus, das komplett umgekrempelt wurde. Aufgestockt und mit einer neuen Holzfassade bekleidet, wirkt es jetzt wie ein Pavillon im Garten der Vorderhäuser.

Landgut in Aremberg

Viel Platz für Bescheidenheit

Aus einem Jagdhaus in der Eifel hat Uwe Bernd Friedemann ein Wohngebäude gemacht, das trotz seiner üppigen Fläche nicht protzig wirkt. Vielmehr fügt es sich zurückhaltend in die Landschaft ein und bietet puristische, unaufgeregte Innenräume.

Gaslight Building in London (GB)

Aufzugfahren im Bronzeschacht

Im Stadtteil Fitzrovia ist ein Bürogebäude um 75 % gewachsen. Der Innenausbau, geplant von bureau de change, schreibt die Art-déco-Formen des Bestands mit modernen Mitteln fort, einer Mischung aus Handwerklichkeit und industrieller Präzision.

Aktuelles Heft
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige