Hamburg

Schlagwort

Bau- und Firmenlegenden zu Seite 24 bis 34

Bebauung am Sandtorkai, Dalmannkai und Kaiserkai

Block 12 Kaiserkai/Dalmannkai: Architekten: LRW Architekten und Stadtplaner, Loosen Rüschoff + Winkler, Hamburg Mitarbeit: Axel Schmidt, Heike Plehn Auftraggeber Haus 5: Altonaer Spar und Bauverein, Hamburg Generalunternehmer: Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck Tragwerk, Brandschutznachweis: Binnewies, Hamburg TGA,…
Bürogebäude An der Alster 1 in Hamburg

Haute Couture an der Alster

Seit Sommer 2007 steht an prominenter Stelle der Außenalster ein Bürogebäude, das aus der Reihe tanzt und dementsprechend polarisiert. Dabei folgt es nicht nur den Bauvorgaben, sondern nimmt auch Bezug auf den Ort. – Eben nur recht eigenwillig und selbstbewusst.
Bürohaus in Hamburg

Engere Wahl Shortlist

Südlich des Bahnhofs Hamburg-Altona steht in Sichtweite des ebenfalls von BRT geplanten Elbberg Campus mit seinem berühmten Lofthaus das Bürogebäude »Dockland« am Kopf des Edgar-Engelhard-Kais. Prominent zwischen Norderelbe und Fischereihafen, fast im Wasser und teilweise darüber ragend, wirkt es wie ein Tor zur Stadt. Der Entwurf bemüht in der…

raus in die welt

Wie Anfang des Jahres angekündigt, hat Meinhard von Gerkan in Hamburg die Academy for Architectural Culture, AAC, gegründet. 64 bis 128 »hochbegabte internationale Studenten« werden ab dem Winter 2008/2009 in Hamburg studieren können. Den Auftakt bildet eine sechswöchige Sommerakademie, für die kooperierende Hochschulen ihre besten Studenten vorschlagen…

Farbiger Budenzauber

Selten schafft es ein Bauwerk, sich so gut in ein städtebauliches Gefüge einzupassen, sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Illuminiert mit LEDs und variabel an ihrem genauen Standort, können die beiden beweglichen Bühnen aber weit mehr als nur hübsch aussehen. Doch das ausgeklügelte Nutzungskonzept wartet auf seine Umsetzung seitens der Betreibergesellschaft.…

erratum

Beim Artikel »Farbiger Budenzauber« zum Spielbudenplatz in Hamburg (db 6/07, Seiten 4, 63, 70, 170) ist uns hinsichtlich der Urheberangabe ein Fehler unterlaufen. Die richtige Bezeichnung der Arbeitsgemeinschaft lautet:

iba hamburg

Die IBA Hamburg mit dem Schwerpunkt Elbinsel läuft an: Das erste Jahr der Internationalen Bauausstellung steht unter dem Motto »Kunst und Kultur«. Die Insel wird vor allem über ihre »Problem«-Stadtteile Veddel und Wilhelmsburg wahrgenommen – oder eben deswegen eher aus dem kollektiven Bewusstsein verdrängt. Durch Betonung ihrer lebenswerten Seiten,…

Jenseits von Bilbao

Fortsetzung Titel … Die Wirtschaft erholt sich, und auch für einige Architekten läuft es wieder runder. Ausgerechnet jetzt mehren sich die Zeichen, dass der eigentliche Charakter des Berufes auf

Architektur auf dem Treppchen

Gold Silber Bronze: Die Ergebnisse der Architektur-Olympiade Hamburg sind noch besser als erhofft.

Backsteinstadt Hamburg – bald nur noch als Fototapete zu haben?

Der gebrannte Ziegel hat sich im Norden Deutschlands seit dem Mittelalter mit seiner Backsteingotik als ein besonderes Merkmal der dortigen Baukultur etabliert. Seine bautechnischen Vorzüge und stadtbildprägende Qualität erkannten in den zwanziger Jahren auch der Hamburger Oberbaudirektor Fritz Schumacher und sein Kollege Gustav Oelsner aus der…