Hamburg

Schlagwort

Frohbotschaftskirche Hamburg
Frohbotschaftskirche in Hamburg

Neuer Raum im Kirchenraum

Wenn das Gotteshaus für die schrumpfende Gemeinde zu groß geworden ist, braucht es neue Ideen. Die hatten WRS Architekten und konnten diverse neue Nutzungen gebündelt im Kirchenschiff realisieren. Leuchtend gelber Filz verbessert dabei die Akustik.
_______________________________

Gewonnen: Bundeswettbewerb Europäische Stadt – Wandel und Werte

Im Wettbewerb »Europäische Stadt« werden herausragende Konzepte und Projekte, die für einen zukunftsweisenden Umgang mit dem baukulturellen Erbe stehen, ausgezeichnet. Der 3. Preis in der Kategorie »Stadtgebäude« wurde für die geplante Nutzungskonversion einer ehemaligen Kirche in Hamburg in den »Malteser Campus St. Maximilian Kolbe«, ein quartiersbezogenes,…
Viele Farben Weiß

Die Elbphilharmonie in Hamburg

Viel, fast zu viel ist bereits über die Elbphilharmonie geschrieben worden. Nun, da der immense Strom von Metaphern, Hymnen und Superlative langsam abebbt, ist die Zeit gekommen, sich eingehender und differenzierter mit diesem »Jahrhundertbauwerk« zu beschäftigen. Natürlich: Dieser für Hamburg so bedeutende Bau lädt mit seinem Reichtum an Formen…
Großsiedlungsbau in Hamburg energetisch saniert

Im Geist der 70er

Aus keiner Epoche stammen so viele Wohnungen wie aus den 60er und 70er Jahren. Kluge Konzepte für ihre Modernisierung können also Vorbildcharakter haben – wie etwa Carsten Roths behutsames Facelifting einer Großsiedlung in Hamburg-Mümmelmannsberg.
Kinderhaus Mattisburg

… Hamburg

In Deutschland steigt die Zahl der aufgedeckten Fälle von Gewalt an und Missbrauch von Kindern: Leider gibt es zu wenige Schutz- und Betreuungseinrichtungen. In Hamburg-Schnelsen haben nun die D. und H. Urban-Stiftung und die Großstadt-Mission Altona mit dem »Haus Mattisburg« ein wegweisendes Schutzhaus initiiert, das vom Architekten Florian Fischötter…
Erweiterungsbau des Kunst- und Mediencampus' Finkenau

Neu in Hamburg

Der Verdruss darüber, dass Medienmacher und -unternehmen die Stadt gen Berlin verlassen, ist ein Hamburger Klassiker. Um dem entgegenzuwirken, ergriff man die Chance, die im Jahr 2000 aufgegebene Frauen- und Geburtsklinik Finkenau von Fritz Schumacher zu einem neuen Forschungs- und Ausbildungscluster an zentraler Stelle umzunutzen. Der Backsteinkomplex…
Sonderlösungen für Fensterbeschläge an architektonischer Landmarke in Hamburg

»Tanzende Türme«

2012 wurden die beiden in ein einzigartiges Ensemble eingebundenen, geknickten Hochhäuser am östlichen Teil der Hamburger Reeperbahn eröffnet. Dank des sachkundigen Zusammenwirkens von Planung, Fassadenbau und Beschlagentwicklung war es möglich, selbst in den sich nach innen und außen neigenden Fassadenteilen Drehfenster einzubauen, die problemlos…

Neue Räume

Mit einer Sonderausgabe der Zeitschrift »stadtaspekte« beleuchtet die Bundesstiftung Baukultur das Leben in Deutschlands Städten, in der Großstadt und der Provinz, in kleinen und großen Quartieren. Längere Artikel, etwa über die Neue Mitte in Ulm, die Gentrifizierung der Essener Margarethenhöhe oder den »Geschmack der anderen«, wechseln sich mit…
Wohn- und Geschäftsgebäude »Elbdeck« in Hamburg

Wohnen an der Elbe Auen

Die Tiefgarage des nah am Fluss gelegenen »Elbdecks« bildet einen Flutschutzpolder, die Außenraumgestaltung dient als Wellenauslaufschutz. Darüber liegen – sicher und im Trockenen – rund 100 hochwertig ausgestaltete Wohnungen, Büros und Ladenflächen. Die im Kontrast zu den strahlend weißen Putzflächen stehende hellrote Farbigkeit der Ziegelwände…

Gewonnen

Carl-Friedrich Fischer Preis 2014 »Humanes Wohnen« ist der Preis untertitelt, bei dem es um Wohnbauten in Hamburg geht. Der dieses Jahr zum ersten Mal ausgeschriebene Preis wurde u. a. an das Gartenquartier Kleine Horst [12] von SEHW Architekten verliehen. Es komme der Architekturauffassung des Preisstifters, Schüler Heinrich Tessenows, sehr nahe,…