Bauen im Bestand: Projekte (204 Artikel)

Am besten lassen sich neue Entwicklungen beim Bauen im Bestand anhand von anspruchsvoll gestalteten Projekten darstellen. Aus der großen Zahl an Um- und Anbauten, Instandsetzungen und Modernisierungen, die jeden Monat fertiggestellt werden, sucht die Redaktion von db-Metamorphose die relevanten und besten Beispiele heraus.
Projekte Bauen im Bestand
Dabei verstehen wir uns als Plattform, die das gesamte Spektrum unterschiedlicher Herangehensweisen aufzeigt: Bei manchen Projekten ist eine Totaltransformation der vorgefundenen Bausubstanz sinnvoll, bei anderen eine beherzte punktuelle Intervention und bei wieder anderen eine unsichtbare Instandsetzung. Besonders interessiert uns dabei die Haltung der Planer: Wann setzen sie bei ihren Eingriffen auf Kontrast, wann auf ein dezentes Fortschreiben des Bestands? Die Artikel untersuchen die Gebäude aus einer architekturkritischen Perspektive, hin und wieder ergänzt um einen Exkurs zu einem außergewöhnlichen technischen Aspekt im Umgang mit dem Altbau.
Wenn Sie für Ihren Entwurf Anregungen zu einem bestimmten Thema suchen, dann nutzen Sie doch unsere Suchfunktion: Geben Sie in der Maske rechts oben beispielsweise »Ornament« oder »50er Jahre« ein – und sie bekommen eine Auswahl an entsprechenden Projekten ausgespielt.
Viel Spaß beim Stöbern!


Psychiatrisches Zentrum Pamplona (E)
Psychiatrisches Zentrum Pamplona (E)

Geschichtsbewusster Hybrid

Vaillo+Irigaray haben eine Klinik aus dem 19. Jahrhundert umgebaut. Bei den Dachaufbauten spielt das Büro mit historischen Formen und schafft Platz für neue Nutzungen. Die Fassaden greifen Motive des Bestands auf und übertragen sie in Sichtbeton.
Rathaus Löffingen
Rathaus in Löffingen

Dem Geist des Ortes nachgespürt

In einem kleinen Schwarzwaldstädtchen haben gäbele & raufer architeken das klassizistische Rathaus modernisiert. Undogmatisch fügen sie diverse Zeitschichten zu einer Collage und knüpfen mit regionaltypischen Baustoffen Bezüge zum Genius Loci.
Burgerweeshuis Aldo van Eyck in Amsterdam
Neue Nutzung für Schlüsselwerk von Aldo van Eyck

Bürolandschaft statt Waisenhaus

In Amsterdam hat Wessel de Jonge das berühmte Waisenhaus von Aldo van Eyck modernisiert – um nach langem Leerstand Büros darin unterzubringen. Welche Eingriffe waren dafür nötig und sind sie denkmalgerecht ausgeführt?
Wohnhaus Berlin von SEHW
Wohnhaus in Berlin

Schlafen statt drucken

Erst Druckerei, dann Botschaft, jetzt Wohnhaus: In Zehlendorf hat das Büro SEHW einen Bau mit bewegter Vergangenheit transformiert. Er zeigt, dass sich nicht nur Gebäude der Gründerzeit, sondern auch der Moderne sehr vielseitig nutzen lassen.
Kulturtreff "Schlössli" in Wohlen (CH)
Schlössli in Wohlen (CH)

Brandruine wird Kulturtreff

Was kann man erhalten, wenn ein Bau durch zwei Brände nahezu zerstört wurde? Die steinerne Hülle. Nun umschließt sie einen Raum für lokale Kulturveranstaltungen. Gerade weil die dafür vorgenommenen Änderungen unaufdringlich sind, wirken sie wertig.
Fahrradstation Karlsruhe
Fahrradstation in Karlsruhe

Autos raus, Räder rein!

Am Karlsruher Hauptbahnhof wurde eine Tiefgarage zur Fahrradstation umfunktioniert. Das Architekturbüro TAFKAL schuf nicht nur 600 Stellplätze für Fahrräder, sondern entwarf auch Umkleiden, Schließfächer, eine Servicestation und ein Leitsystem.
Royal Academy Chipperfield
Chipperfield erweitert Royal Academy in London

Königliche Verbindung

Um mehr Platz für Ausstellungen zu schaffen, haben David Chipperfield Architects die Royal Academy of Arts mit einem Nachbarbau verknüpft. Entstanden sind beeindruckende Räume, die den Denkmalbestand schonen, obwohl sie starke neue Akzente setzen.
Philosophikum in Münster von Peter Böhm Architekten
Philosophikum in Münster

Versöhnte Gegensätze in der Friedensstadt

PETER BÖHM schuf mit einem Anbau an das Philosophikum Ordnung und vermittelt zwischen verschiedenen Orten der Universität. Er zitiert lokale Vorbilder, ohne sie zu kopieren, und interpretiert die typische Materialität der Münsteraner Bauten neu.
Markthalle Stuttgart von Martin Elsässer
Altneue Türen in der Markthalle Stuttgart

Elsaesser in Farbe

Sie gilt als eine der schönsten in Deutschland: die Stuttgarter Markthalle von Martin Elsaesser. Nun wurden die Türen instandgesetzt. Wo keine Originale mehr vorhanden waren, entwickelten Manderscheid Architekten die Formensprache Elsaessers weiter.
Universum Mendelsohn Berlin Schaubühne
Schaubühne in Berlin

Mendelsohn weitergedacht

Mendelsohn, Sawade, Barkow Leibinger – beim Universum-Kino, das 1981 zum Theater umgenutzt wurde, überlagern sich die Zeitschichten und Handschriften namhafter Architekten. Jüngster Neuzugang ist eine behutsame Umgestaltung des Eingangsbereichs.