db-Metamorphose (119 Artikel)

Plastische Überformung einer Altbaufassade als Testaufbau in der Fabrik (alle Fotos: Sto SE & Co. KGaA)
Andreas Hilds Fassadenmodulation jetzt marktgängig

Neue Gestaltungsmöglichkeiten für WDVS

Hild und K Architekten sind für ihren Erfindungsreichtum beim Dämmen von Altbaufassaden bekannt. Aus einem Forschungsprojekt ist jetzt ein marktgängiges Fassadensystem hervorgegangen, das jedem Planer individuelle Sanierungslösungen ermöglicht.

(Foto: Walter Ebenhofer, Steyr)
Gartenhaus in Steyr (A)

Sommerliches Refugium

Hertl Architekten haben auf einem Gartengrundstück mitten in der Altstadt von Steyr einen Ort des Rückzugs geschaffen. Er zeigt, wie sich ein großes leerstehendes Gebäude auch mit einem kleinen Raumprogramm sinnvoll nutzen lässt.

(Foto: AllesWirdGut Architektur / Guilherme Silva Da Rosa)
Hotel in Wien

Touristen und Flüchtlinge unter einem Dach

Einen Praxis-Beitrag zur Integrationsdebatte leistet dieses Wiener Projekt: In einem ehemaligen Seniorenheim wurde ein Hotel eingerichtet, in dem Asylbewerber als Angestellte arbeiten. Mit wenig Geld und viel Humor hat das Architekturbüro AllesWirdGut den Umbau geplant.

Der Denkmalstatus schützt weder vor Vernachlässigung noch vor Abriss. (Foto: Benedikt Haack)
Das Erbe des Europäischen Denkmalschutzjahres 1975

Ausweitung der Kampfzone

Vor genau 40 Jahren hat das Europäische Denkmalschutzjahr die öffentliche Wahrnehmung unseres baulichen Erbes verändert. Zeit für eine Zwischenbilanz: Wie hat sich die Situation seit 1975 gewandelt? Vor welchen Herausforderungen stehen wir heute?

1. Preis

Studentisches Wohnhochhaus in München

Die Arbeit zeigt, wie sich baulicher Bestand einfühlsam und doch eigenständig weiterentwickeln lässt. Das prägnante außenliegende Tragwerk eines Hochhauses im Münchner Olympiadorf verschwand zwar hinter Wärmedämmung, wurde aber anschließend wieder in freier Interpretation nachempfunden – mithilfe neuer Betonelemente, die jetzt…

2. Preis

Kloster Marienstern in Mühlberg/Elbe

Mit einer geschickten Nutzung, die gut zur Bausubstanz passt, ist ein verlassenes Denkmal wiederbelebt worden: Das alte Kloster Marienstern avancierte zu einem überkonfessionellen Ort der Stille und Einkehr. Auf den heterogenen Bestand reagieren die Architekten Angelis und Partner dabei mit…

Jurybericht zum db-Wettbewerb »Respekt und Perspektive. Bauen im Bestand«

Vom Mittelalter bis in die 70er

Die Resonanz auf den neuen db-Wettbewerb war mit über 350 Einreichungen aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz phänomenal, die Bandbreite der Projekte enorm: sanierte und umgenutzte Schul- und Gewerbebauten, Wohngebäude, Kirchen und Schlösser von über-funktional, fast spröde bis poetisch;…