db-Metamorphose (441 Artikel)

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache – für viele Architekten macht das Bauen im Bestand den Löwenanteil ihrer täglichen Arbeit aus. Sanierung, Umnutzung oder Erweiterung bestehender Gebäude füllen die Auftragsbücher, im Wohnungsbau etwa fließen derzeit rund 70 % aller Investitionen in den Bestand. Im Jahr 2013 beschlossen wir daher in der db-Redaktion, uns diesen Themen regelmäßig zu widmen – in einem neuen Heftteil namens »db-Metamorphose«.
Bauen im Bestand
Im Kern der Berichterstattung stehen ausgewählte Projekte, die neue Wege im Umgang mit vorhandener Bausubstanz aufzeigen. Die Bandbreite reicht von der behutsamen Instandsetzung von Denkmalen über die sorgfältige Modernisierung von Altbauten bis hin zum radikalen Umbau. Flankiert werden die Objektreportagen von Fachartikeln zu technischen und rechtlichen Fragen rund ums Bauen im Bestand. In der Rubrik Energetisch Sanieren beleuchten wir neue Entwicklungen bei Dämmung, Lüftung und Heizung. Aber auch historische Baustoffe sind uns eine eigene Betrachtung wert. Unter dem Schlagwort Schwachstellen spüren wir den typischen Punkten nach, an denen es häufig zu Bauschäden kommt, und zeigen auf, wie sie sich dauerhaft sanieren lassen. Schauen Sie regelmäßig auf diese Seiten oder bestellen Sie den db-Metamorphose-Newsletter – so bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.


Unsere meistgelesenen Beiträge 2019

Jahresrückblick

Mit viel Herzblut berichten wir über das Bauen im Bestand. Welche Artikel dieses Jahr am häufigsten angeklickt wurden, erfahren Sie in unserer kleinen Hitparade der beliebtesten Sanierungsprojekte und skandalösesten Abrissvorhaben des Jahres 2019.
Gründerzentrum »Grow« in Ludwigsburg

Alte Halle für neue Ideen

In einer ehemaligen Industriehalle fördert das Unternehmen Bosch mit seiner Plattform »Grow« kleine Start-Ups. Gemeinsam mit einer Reihe von Künstlern haben SFP Architekten dafür ein hochflexibles und inspirierendes Umfeld geschaffen.
Euroboden Berlin
Büroräume von Euroboden Berlin

Farbrausch in Kreuzberg

David Kohn Architects haben für den Münchner Immobilienentwickler Euroboden dessen Sitz in Berlin eingerichtet. Sie zeigen, wie man einer Gründerzeitetage den Muff austreibt und dennoch auf die denkmalgeschützte Architektur eingeht.
Unibibliothek Graz
Unibibliothek Graz (A)

Fliegender Leseteppich

Nicht gerade bescheiden thront der neue Lesesaal auf der alten Unibibliothek in Graz. Doch dafür bietet er einen Blick über den Campus, überdacht einen großzügigen öffentlichen Platz und überrascht dazu noch mit einem Kunstwerk auf seiner Unterseite.
Sichtbeton Denkmalpflege
Baukastensystem für Sichtbeton-Reparatur in der Denkmalpflege

Sanfte Instandsetzung

Sichtbeton-Instandsetzung in der Denkmalpflege ist zeitaufwendig, knifflig und muss immer individuell geschehen. Auf Basis eines Forschungsprojekts wurde nun ein Baukastensystem entwickelt, das diesen Aufwand erheblich vereinfachen soll.
db0919_MPul_01cmyk.jpg
Aufenthaltsraum für Gärtner, Pully (CH)

Unterschlupf im Grünen

Kaum sichtbar durften die Eingriffe sein, die OMAR TRINCA bei einer denkmalgeschützten Scheune am Genfer See vorgenommen hat. Umso erstaunlicher ist der Raumgewinn für die städtischen Gärtner, die jetzt ordentliche Pausenzonen und Duschen haben.
Corbusier Zürich
Pavillon Le Corbusier in Zürich (CH)

Entgiftet und verjüngt

Ein architektonisches Juwel am Zürichsee wurde instandgesetzt. Mit Feinarbeit ist es gelungen, den Pavillon Le Corbusier denkmalgerecht zu sanieren und von Giftstoffen zu befreien. Es ist übrigens der einzige Corbusier-Bau aus Glas und Stahl.
Rathaus Burtenbach
Rathaus in Burtenbach

Wärme und Leichtigkeit

Die anspruchsvoll ausgeführte Restaurierung des historischen Rathauses ergänzte Architekt Manfred Lux mit eigens entworfenen Einbaumöbeln und einer skulpturalen Treppe aus Holz, die vollkommen ohne Leim oder metallische Verbindungsmittel auskommt.
Archiv Technik
Online-Archiv mit Technik-Fachartikeln

Kostenlos zugänglich

Frühere Leser der Zeitschrift Metamorphose erinnern sich sicher an die hilfreichen Artikel zu technischen Fragen rund ums Bauen im Bestand. Wer die Hefte nicht im Regal stehen hat, kann jetzt in unserem Online-Archiv recherchieren – gratis.
db0619_Mhis_00cmyk.jpg
Mauerwerksverstärkung früher und heute

Bewährt bewehrt

Mauerwerk verträgt keine Zugkräfte. Um dieses Problem zu lösen, haben die Baumeister vergangener Zeiten verschiedene Arten der Bewehrung ersonnen. Welche Methoden stehen uns heute zur Verfügung, um Risse dauerhaft zu reparieren?