Der Serpentine Pavilion öffnet

15

Am 23. Juni soll der Serpentine Gallery Pavilion in London eröffnet werden. Dieses Jahr wurde er von Francis Kéré entworfen. Als Leitidee diente ihm das Bild eines Baums, unter dessen Zweigen sich in Kérés Heimat Burkina Faso alle Dorfbewohner treffen – angepasst an das sich schnell ändernde Londoner Wetter. Umgesetzt wurde sie als luftige Konstruktion aus einem Stahl-Tragwerk, das Wände und ein Dach aus Holz trägt. Im Innern befindet sich ein offener Hof. Sicher auftretender Regen wird gesammelt und zunächst als Wasserfall inszeniert, bevor er zur Bewässerung des Parks dient.
Kérés Entwurf ist der 17. in der Reihe der Pavillons, die jeden Sommer auf dem Rasen vor der Serpentine Gallery aufgebaut werden. Voraussetzung für den Auftrag für das 300 m² großen Bauwerks ist, noch kein Gebäude in England realisiert zu haben. Bei der Auswahl des Architekten standen den Initiatoren, Hans Ulrich Obrist und Yana Peel, Richard Rogers und David Adjaye zur Seite. Finanziert wird das Projekt durch Sponsoren und den Verkauf des Pavillons am Ende der Saison. ~dr