Energie (55 Artikel)

Fachbeiträge für Architekten und Bauingenieure rund um die Themen Energie, Effizienz, Nachhaltigkeit, …

Eine Kritik des Cradle-to-Cradle-Prinzips

Design statt Bewusstsein

Kompostierbare T-Shirts, Turnschuhe und Sitzbezüge gibt es schon, Rücknahmesysteme für Bürostühle, Fliesen und Teppichböden ebenfalls. Und einige weitere Produktideen folgen dem derzeit viel beachteten Cradle-to-Cradle-Prinzip (C2C-Prinzip), das, analog zur Natur, Abfall als Nahrung und intelligentes Recycling als Chance für ein Wirtschaften ohne…
Innendämmsysteme und -materialien

Mit Sorgfalt geplant, die bessere Lösung

Eine Innendämmung ist eine gute (und unauffällige) Alternative zur Außendämmung. Sorgfältig verarbeitet und mit einer feuchtetechnischen Bemessung auf den Bestand abgestimmt, besteht kaum Gefahr von Schimmelbildung. Viele verschiedene Systeme sind dafür bereits verfügbar, einige innovative Materialien in der Entwicklung.
Wohnhaus in Tübingen

Tübinger Südwester

Lebensraum für vier Kinder und zwei Erwachsene nennen die Architekten ihr Projekt schlicht und ergreifend. Tatsächlich ist das (in zwei Wohneinheiten teilbare und mit Dachbahnen umhüllte) Einfamilienhaus im Westen Tübingens mehr stimmungsvolles Raumerlebnis als klassisches Wohnhaus. Es verabschiedet sich von bisherigen Sehgewohnheiten und Ansichten…
Liechtensteinisches Landesarchiv Vaduz (FL)

Fürstlich gelagert

Der schmucke Neubau des liechtensteinischen Landesarchivs verhilft nicht nur der Landeshauptstadt des Fürstentums, jahrelang Musterbeispiel der Suburbanität, zu einem reizvolleren Stadtkern, er stellt zugleich ein Novum im Archivwesen dar. Wegen des anspruchsvollen und zonenabhängig immer unterschied- liche Innenraumklimas bot sich der Schweizer…
Pro und Contra zu WDVS – und eine Alternative!?

Dämmstoffwahn? CO2-Panik? Lobbyismus?

Die db hat vor rund zwei Jahren in dieser Rubrik die Problematik von Wärmedämmverbundsystemen in Bezug auf den Identitätsverlust von Bestandsbauten thematisiert (db 9/2008). Geändert hat sich seither nicht viel: Es wird unbekümmert weiter »außengedämmt« – im Zuge der aktuellen EnEV nachvollziehbar, aber hinsichtlich des Erscheinungsbilds von Bestandsbauten…
Die Schweizer 2000-Watt-Gesellschaft – ein Konzept auch für Deutschland?

2000 Watt für Deutschland?

Die sogenannte 2000-Watt-Gesellschaft ist in der Schweiz längst Synonym für eine ressourcenschonende Lebensweise und u. a. für eine energieeffiziente Bauweise. Mit einem festgelegten, maximalen Energieverbrauch von 2000 Watt pro Person stellt das energiepolitische Modell einen konzeptionellen und zugleich wissenschaftlich abgestützten…

Wege aus dem Chaos

Was läuft falsch und wie geht es besser? Das auf drei Jahre ausgelegte Forschungsprojekt »ESysPro – Energieberatung systematisch professionalisieren« analysiert die aktuelle Marktsituation bezüglich der Dienstleistungen im Bereich Energieberatung, untersucht Nutzen und Erfolg der zahlreichen und unterschiedlichen Angebote und erarbeitet…
SCoRE – ein Neues Nachhaltigkeitszertifikat für Büro- und Verwaltungsbauten im Bestand

TÜV-Plakette für Altbauten?

Nach BREEAM, LEED und DGNB wieder ein neues Zerti- fikat, das Aussagen über die Nachhaltigkeit und ökologische Qualität von Gebäuden beinhaltet? – Mit »SCoRE« hat nun auch der TÜV Süd ein Verfahren entwickelt, mit dem er die Nachhaltigkeit von Bürobauten im Bestand einschätzen will. Nur: Braucht Deutschland neben der Vielzahl etablierter Labels…
Energieeffizienz von Nichtwohngebäuden

Von 440 auf 160

Inwiefern sich eine energetische Sanierung lohnt, demonstrieren die beiden im Rahmen des Forschungs-programms »Energieoptimiertes Bauen« sanierten Gebäude, die Remscheider Entsorgungsbetriebe und die KWF-Verwaltung in Frankfurt. Sie machen deutlich, welche baulichen und gebäudetechnischen Maßnahmen sinnvoll sind – und dass eine Sanierung…
Energieeffizientes Bauen in Dänemark

Minimering af energiforbrug

Die Senkung des Energieverbrauchs, so der dänische Titel übersetzt, ist unserem Nachbarland im Norden nicht erst seit dem Klimagipfel im vergangenen Winter wichtig. Die gesetzlichen Anforderungen an den energetischen Standard von Gebäuden sind etwas schärfer als in Deutschland – wohingegen sich »freiwillige Energieeffizienz« seltener findet und…