Energie (55 Artikel)

Fachbeiträge für Architekten und Bauingenieure rund um die Themen Energie, Effizienz, Nachhaltigkeit, …

Wohn- und Geschäftshaus in Zürich (CH)

Holz im Steinkleid

Eher selten ergibt sich für Planer die Möglichkeit, frei von profitorientierten Investoren Innenstädte zu gestalten. Die Rendite steht meist im Vordergrund und die Nachhaltigkeit der Architektur ist allzu oft, sofern überhaupt berücksichtigt, mehr PR-Schlager als Herzensangelegenheit. Anders bei zwei mitten in Zürich gelegenen sechsstöckigen Büro-…
Ergebnisse eines siebenjährigen Feldtests über Wärmepumpen

Versprechen gehalten?

Nicht jede Wärmepumpe trägt zum Klimaschutz bei. Ein langjähriger Feldtest, bei dem neben Wärmepumpen für die Warmwasserbereitung schwerpunktmäßig Wärmepumpen für die Heizung untersucht wurden, zeigt einen deutlichen Kontrast zwischen Werbeversprechen und Praxis. Luft-Wärmepumpen sind demnach z. B. kritisch zu sehen, erdgekoppelte Wärmepumpen sparen…
Die Rolle des Primärenergiegehalts von Baustoffen

Grauwerte

Neubau oder Umbau – was ist ökologisch sinnvoller? Wie viel graue Energie steckt in einem Gebäude, wie viel muss im Falle eines Neubaus investiert werden? – Die wichtigsten Stellschrauben zur Reduzierung der grauen Energie werden bereits während der Planung gesetzt. Denn Gebäudegröße und Kompaktheit beeinflussen die Gesamtmenge an grauer Energie…
Suffizienzkriterien in der Architektur

Leistungsphase 0

Wer wirklich nachhaltig leben und bauen will, sollte einmal innehalten und bisherige Seh- und Denkgewohnheiten hinterfragen. Denn wer »nur« energieeffizient und im Sinne des Recyclinggedankens baut, vergisst einen dritten, wesentlichen Aspekt der Nachhaltigkeit: die Suffizienz (lat. sufficere = genügen, ausreichen). Diese Art von Angemessenheit…
Energieeffizienz von Hallenbädern

Effizienter baden gehen

Wer heute ein Hallenbad baut oder saniert, sieht sich nicht nur mit besonderen raumklimatischen und baulichen Anforderungen konfrontiert, sondern stellt sich auch die Frage, welches Energiekonzept sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll ist. Drei Projektbeispiele aus Bad Saulgau, Lünen und Bamberg zeigen die energetischen Potenziale beim…
Nachbericht zum Webkongress »WDVS – schon alles gesagt?«

Zwischen Poesie und Sparzwang

Auch in diesem Herbst veranstaltete die db in Kooperation mit Saint-Gobain Weber einen Webkongress zum Thema Wärmedämmverbundsysteme. Von den rund 50 Mio. m2 Fassaden, die derzeit jährlich gedämmt werden, besteht der Löwenanteil aus diesen umstrittenen Systemen. In einem Interview und einer Podiumsdiskussion ging es daher an zwei Tagen um Polemik,…
Besser als ihr Ruf

Wärmedämmverbundsysteme unter der Lupe

Bei kaum einem anderen Baumaterial klaffen die Meinungen hinsichtlich seiner Anwendung so stark auseinander wie beim WDVS. Unabhängig von gestalterischen Belangen und der Differenz zwischen Optik und erwarteter Haptik ist die Frage daher berechtigt, ob WDVS, was ihre energietechnischen Eigenschaften und die Nachhaltigkeit betrifft, vielleicht doch…
Die Bauteilaktivierung als Flächenheizung oder -Kühlung

Die Masse macht’s

Einsparverordnungen, hohe Betriebskosten, knapper werdende Ressourcen und umweltpolitische Gesichtspunkte bewegen Planer und Bauherren immer häufiger zum Überdenken von Energiekonzepten und -speichersystemen. Kein Wunder also, dass die Bauteilaktivierung, bei der die Gebäudemasse über innenliegende Heiz-/Kühlrohre aktiviert und so zur Temperaturregulierung…
Zum derzeitigen Bauzustand von Masdar City (VAE)

Aus der Traum?

Die Einkünfte der Vereinigten Arabischen Emirate werden allein aus dem Ölgeschäft auf täglich 160 Mio. US-Dollar geschätzt. Doch zu Zeiten der Finanzkrise scheint dies nicht auszureichen, um neben zwei weiteren städtebaulichen Großprojekten die Investitionen auch auf die knapp 30 km östlich von Abu Dhabis Zentrum geplante Ökostadt Masdar City zu…
Das Eis- und Schwimmstadion Lentpark in Köln

Eisig bis flüssig

Die neue Eis- und Schwimmarena in Köln vereint die »sportliche Nutzung« von flüssigem und gefrorenem Wasser unter einem Dach – ähnlich wie auch schon zuvor die alte, unrentabel gewordene und daher abgerissene Anlage des Betreibers. Doch die Energiebilanz des Neubaus hat sich durch die intelligente Kopplung der energieintensiven Wärme- und Kälteerzeugung…