1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Diskurs »

Mobile Kirche

DesignBuild-Projekt der TU Dresden
Mobile Kirche

~Katharina Feuer

Architekturstudierende des Lehrstuhls für Entwerfen und Konstruieren II der TU Dresden entwarfen in einem Wettbewerb multifunktionale und mobile Mikroarchitekturen – als Raum zur Andacht sowie für kulturelle Veranstaltungen. Der erste Preis ging an Adrianus Duquesnoy und Kilian Beutin für ihre filigrane und flexible Zeltkonstruktion. Mit ihrem kreativen Umgang mit beweglichen Faltstrukturen, klappbaren Elementen sowie textilen Architekturen überzeugten sie die Jury. Innerhalb einer Stunde können zwei Personen die mobile Kirche aufbauen. Mindestens sechs Varianten sind möglich. Nicht nur die Konstruktion, sondern auch das Mobiliar kann zerlegt und in dem eigens dafür konstruierten Unterbau des 8 m langen dreiachsigen Pkw-Anhängers verstaut werden. Partner, die das Projekt finanzierten und begleiteten, waren die IBA Thüringen, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) sowie das EKD-Institut für Kirchbau und kirchliche Kunst der Gegenwart an der Philipps-Universität Marburg.

www.tu-dresden.de

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
2 Studierendenwohnheim »Studico« in Darmstadt
Edles Entree
Anzeige