db0318MagCSC.jpg

Nachhaltigkeits-Zertifikat Beton

Wie nachhaltig ist Beton? Diese Frage stellt sich immer wieder. Der Concrete Sustainability Council (CSC) versucht sie jetzt anhand eines Zertifizierungssystems zu beantworten. Im Januar wurden die CSC-Zertifikate in Gold, Silber und Bronze eingeführt. Ziel ist es, diese in relevanten Nachhaltigkeitssystemen weltweit anerkennen zu lassen. Beim britischen System BREEAM ist das bereits der Fall, die Bewerbung bei DGNB und LEED läuft noch. Das Vorgehen orientiert sich an dem des FSC (Forest Stewardship Council). So sind 23 Kriterien in vier Kategorien – Management, Umwelt, Soziales und Ökonomie – maßgeblich. Dazu gehören Einkaufspolitik, Umweltmanagement, Energie- und Wasserverbrauch, Transport, Gesundheit und Sicherheit sowie Lokale Wirtschaft und Innovation. Zertifizieren lassen können sich Hersteller von Beton, Zement und Gesteinskörnungen. Organisiert wird das Zertifizierungssystem vom Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie, die Auditoren stammen u. a. vom TÜV Süd. Als erstes Unternehmen der Branche erhielt die Heidelberger Beton Kurpfalz die Zertifizierung in Silber für ihre neun Werke. Das Unternehmen gehört zu HeidelbergCement, die an der Entwicklung des Zertifizierungssystems führend beteiligt waren. ~dr

www.transportbeton.org/service/concrete-sustainability-council-csc