Titel_Baukulturbericht.jpg
Baubranche 2020/2021

Konjunkturpaket und Baukultur

Die Bundesarchitektenkammer begrüßt die Aufnahme diverser Vorschläge aus der Profession » in das Konjunkturpaket, das die Bundesregierung im Juni beschlossen hat: etwa die Aufstockung von Förderprogrammen für energetische Sanierung, Digitalisierung und Smart City, aber auch die Erleichterungen im Vergaberecht. Kammerpräsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann betonte jedoch zugleich die Notwendigkeit, Tempo mit Sorgfalt und Qualität zu verknüpfen und auf Planungswettbewerbe und interdisziplinäre Ansätze zu setzen.

Die Mitglieder des sogenannten Verbändegesprächs (Verbände, Berufskammern und Vereine des Planen und Bauens) und weitere Unterstützer schlagen konkrete Maßnahmen vor:
Maßnahmenpapier Verbändegespräch »

Einen perfekten Rahmen für die Umsetzung des Konjunkturpakets bildet laut Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, der Baukulturbericht 2020/21. Das Thema »Öffentliche Räume« lenke den Blick auf hochwertige Freiräume, neue Mischräume im Freien und in öffentlichen Gebäuden ebenso wie auf die kluge Transformation öffentlicher Räume als Antwort auf Klimawandel und Mobilitätswende.

Mitschnitt der Präsentation des Baukulturberichts 2020/21 am 24. Juni »
samt Diskussion mit Staatssekretärin Anne Katrin Bohle und Reiner Nagel, Andrea Gebhard sowie Belinda Rukschcio von der Bundesstiftung Baukultur

~dr