Altes Schloss Hoechst - ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege in den Jugendbauhuetten. FSJ
Foto: Rolf K. Wegst

Neue Jugendbauhütte

Ein Freiwilliges Soziales Jahr im Denkmalschutz können junge Menschen ab 1. September auch in Baden-Württemberg absolvieren. Hier wird eine weitere Jugendbauhütte aufgebaut. 1999 gründete die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Quedlinburg die erste von nun 14, die in der Tradition der Bauhütten früherer Zeiten stehen. Im süddeutschen Raum gibt es bislang nur eine Hütte, in Regensburg.

Für die 22 Plätze des »FJD« können sich Interessierte unter dem Betreff »Jugendbauhütte Baden-Württemberg« bewerben. In zwölf Monaten werden sie sich handwerklich, administrativ oder wissenschaftlich sowie in begleitenden Seminaren mit dem Thema auseinandersetzen. Das Jahr wird als Vorpraktikum von verschiedenen Studieneinrichtungen anerkannt, außerdem kann es auf eine handwerkliche Lehrzeit angerechnet werden.

Am 1. Februar veranstaltet die Stiftung einen Informationstag für potenzielle Einsatzstellen: Bau- und Kunstdenkmalpfleger, Restauratoren sowie Handwerker sind dazu eingeladen. ~dr

www.jugendbauhuette.de