1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » News »

Interview-Podcast der Bundesarchitektenkammer

Interview-Podcast der Bundesarchitektenkammer
Arbeitsalltag und Mammutaufgaben

Interview-Podcast der Bundesarchitektenkammer
Bild: Bundesarchitektenkammer

»Architektur, Stadt, Planung« heißt der Interview-Podcast der Bundesarchitektenkammer (BAK). Die dritte Staffel »Verantwortung in Krisenzeiten« endet mit einem Gespräch mit der Schweizer Architektin und Stadtplanerin Fabienne Hoelzel.

In der Episode macht sie deutlich, warum es uns »in einer globalisierten Welt genauso angeht, was eine Frau in Makoko macht, wie das, was die Nachbarin in Stuttgart tut.« Fabienne Hoelzel erforscht Systeme und weiß, dass unsere Entwicklung hierzulande nicht unbedingt als Vorbild dient für die Stadtplanung im globalen Süden. Werden wir irgendwann davon wegkommen zu glauben, dass wir anderen die Welt erklären können?


Hier kommen Sie direkt zum Podcast »


Der Podcast

Egal, ob wir in der Stadt oder auf dem Land wohnen: Die Gestaltung der gebauten Umwelt betrifft uns alle – und entscheidet letztlich über unser Wohlbefinden. Die These der BAK ist: Je stärker der Berufsstand, desto höher die Qualität der gebauten Umwelt.

 Im Interview-Podcast »Architektur, Stadt, Planung« der Bundesarchitektenkammer spricht die Autorin und Podcasterin Kerstin Kuhnekath seit 2019 mit ihren Gästen – darunter die Berliner Architektin Anne Lampen, Dirk Messmer, Präsident des Bundesumweltamtes, die französische Stararchitektin Odile Decq und die Philosophin Rahel Jaeggi.

Alle Episoden stehen auf Spotify, Deezer, iTunes und Apple Music zur Verfügung sowie auf der Website der Bundesarchitektenkammer. Die Gespräche wurden bereits über 30.000 mal angehört. 2022 startet die vierte Staffel von »Architektur, Stadt, Planung«.

»Business as usual« ist keine Option mehr

Die Staffeln

Interview-Podcast • Staffel 3

Die dritte Staffel (Episoden 13–18) befasst sich mit dem Thema Verantwortung in Krisenzeiten. Während die Pandemie eine große und langwierige Herausforderung für die gesamte Gesellschaft darstellt, gehen manche Dinge quälend langsam voran (zum Beispiel die Frage nach der Wiedereröffnung kultureller Institutionen), andere wiederum müssen blitzschnell gehen, z.B. der Aufbau eines Corona-Zentrums.

Im Podcast der BAK Kerstin Kuhnekath mit ihren Gästen über Kämpfe, Sprints und über konkrete Forderungen und Vorschläge zur Verbesserung des Stadtraumes, den wir alle seit der Pandemie mehr als zuvor als sensiblen Lebensraum wahrnehmen.

  • Prof. Fabienne Hoelzel • »Von afrikanischen Gesellschaften lernen« (18)
  • Odile Decq • »Invent the Future« (17)
  • Andrea Gebhard • »Wir starten in eine schöne Zeit« (16)
  • Eike Becker • »Kommunikation und Einfluss in der Planung« (15)
  • Edzard Schulz über den Bau eines Pop-up Krankenhauses • »Verantwortung im Eiltempo« (14)
  •  Joachim Brenncke über die HOAI • »Wir haben jetzt ein gutes Zeitfenster!« (13)

Interview-Podcast • Staffel 2

Die zweite Staffel (Episoden 8–12) widmet sich vertrauten Fragen: Wem gehört der Boden? Wie sieht die lebenswerte Stadt aus? Was muss für den Klimaschutz getan werden? Wer entscheidet in der Planung?

Doch seit der Corona-Krise hat sich der Blick auf den öffentlichen Raum sowohl in der Stadt als auch auf dem Land gewandelt. Deshalb fragt der BAK-Podcast anders: Was bedeutet die Krise für den öffentlichen Raum? Welche baulichen Maßnahmen wollen wir umsetzen, um in einer gesunden und lebenswerten Stadt zu leben? Wie können sich Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen jetzt einbringen? Und: Ist dies eine gute Zeit für Utopien?

  • Barbara Ettinger-Brinckmann • »Wir können das auch« (12)
  • Dorte Mandrup • »The deeper understanding of architecture« (11)
  • Anne Lampen • »Die Neudefinition von Luxus und Notwendigkeit« (10)
  • Prof. Dr. Dirk Messner • »Die Neuerfindung der Stadt« (9)
  • Reiner Nagel • »Der öffentliche Raum in der Krise« (8)
  •  Jürgen Dusel • »Barrierefreiheit« (7)

Interview-Podcast • Staffel 1

Die erste Staffel (Episoden 1–6) startet im Vorfeld des Deutschen Architektentag 2019 und hat den Titel »Relevanz – Räume prägen«. Zu Wort gekommen sind spannende Persönlichkeiten, die als Referentinnen, Referenten oder Keynote-Speaker auf dem DAT19 in Berlin aufgetreten sind.

  • Barbara Ettinger-Brinckmann zum Deutschen Architektentag 2019 • »Forderungen an die Politik« (6)
  • Prof. Rahel Jaeggi • »Wechselwirkung zwischen gebauter Lebenswirklichkeit und gesellschaftlicher Lebensform« (5)
  • Prof. Riklef Rambow • »Erfolgsgeschichten der Stadt« (4)
  • Verena Bentele • »Kreativität und Inklusion schließen einander null aus« (3)
  • Claudia Meixner • »Besondere Gebäude sind selten in Deutschland zu finden« (2)
  • Reinier de Graaf • »We are lazy as architects!« (1)

Weitere News finden Sie hier »

Tags
Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige