Startseite » News »

Ausgelobt: Otto Borst, Hans Sauer, ZOB Karlsruhe

31. Januar, bzw. 15. Februar
Ausgelobt: Otto Borst, Hans Sauer, ZOB Karlsruhe

Otto-Borst-Preis 2021

Im Wechsel mit städtebaulichen Projekten zeichnet der Otto-Borst-Preis in ungeraden Jahren wissenschaftliche Studienabschlussarbeiten aus. Zugelassen sind Absolventen unter 35 Jahren aus den Fachgebieten Stadtgeschichte, Stadtsoziologie, Denkmalpflege und Stadtplanung. Die Arbeiten sollen sich mit der Entwicklung von Städten in historischer, stadt(bau)historischer, sozialwissenschaftlicher, planerischer und städtebaulicher Hinsicht befassen und an deutschsprachigen Hochschulen erstellt worden sein. Auch die Betreuer der Hochschule können die Arbeiten einreichen, ein gutachterliches Begleitschreiben des Betreuers ist beizufügen.

Der Preis wird üblicherweise bei der Jahrestagung des Auslobers Forum Stadt verliehen.

Bewerbungsschluss: 15. Februar

www.forum-stadt.eu

Hans Sauer Award 2021

Wie müssen Städte geplant werden, um den Herausforderungen der Zukunft begegnen zu können? Gegenwärtig werden in städtischen Agglomerationen 75 % der natürlichen Ressourcen verbraucht und es fallen 50 % des weltweiten Mülls und 60-80 % aller Treibhausgase an. Auch hier scheint die Antwort gegenwärtig das Kreislaufprinzip zu sein. Um das zu untersuchen, sollen für den Wettbewerb Best-Practice-Beispiele, aber auch geplante und in Erprobung befindliche Strategien sowie Projektideen im frühen Stadium eingereicht werden. Bewerben können sich Kommunen, Unternehmen und akademische Institutionen genauso wie Start-ups und Bürgerinitiativen.

Bewerbungsschluss: 31. Januar

www.hanssauerstiftung.de

Open Call für den ZOB Karlsruhe

Ein lokaler Wettbewerb für junge Architekten bzw. Büros stellt eine grundsätzliche Frage: Wie muss ein Fernbushalt gestaltet sein, damit die Bedürfnisse der Reisenden erfüllt sind? Aber auch: Wie reisen wir, was macht die Fahrt mit dem Bus besonders? Anlass sind die Neuerungen auf der Südseite des Karlsruher Hauptbahnhofs: Firmenkomplex, Hochhäuser, Fahrradparkhaus. Der Fernbushalt soll erst mittelfristig umgestaltet werden, bislang gibt es weder Wetterschutz noch Sanitärbereiche, ausreichend Einkaufsmöglichkeiten oder Informationen. Einsendeschluss: 31. Januar

www.architekturschaufenster.de

Tags
Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Dachterrassen – Gefälle und Entwässerung
1, 2 oder 3?
Anzeige
/* ]]> */