db-Themen (1226 Artikel)

Die von der db-Redaktion für Architekten und Bauingenieure ausgewählten Themen und Heftschwerpunkte

db070818Einstieg_Bauernhaus_006cmyk.jpg

Auf dem Land

Viele Dörfer befinden sich im Wandel; die gewohnte Einteilung von Land (= Abgeschiedenheit/Weltfremde) und Stadt (= Weltgewandtheit/Progressivität) hat ihre Gültigkeit verloren. Die Bewohnerstruktur verändert sich, klassische Funktionen fallen weg, andere kommen hinzu. Dennoch ist die Infrastruktur bedroht, und mit all dem auch der ursprüngliche…
Peter_Haimerl_m.jpg

Architekturkritik ist …

~Peter Haimerl, PETER HAIMERL . ARCHITEKTUR, München Architekturkritik muss sich über die Grenzen des Architekturdiskurses hinaus in die Mitte der Gesellschaft bewegen. Sie muss immer da laut sein, wo gebaut wird und wenig Architektur zu finden ist. Architekturkritik muss vermitteln und Bewusstsein für Qualität schaffen.
db0818Steinb05_BBcmyk.jpg
Einfach, stark

Dorfzentrum Steinberg am Rofan (A)

Im Auftrag der kleinen Tiroler Gemeinde Steinberg errichtete Bernardo Bader ein Dorfhaus mit Gaststube, Multifunktionssaal und Bauernladen, das den Ortskern stärkt, die Gemeinschaft fördert und den Tourismus belebt. Seine gestalterisch extreme Zurückhaltung lässt das Haus in voller Absicht als einen »besseren Stall« erscheinen.
db0818Eils001cmyk.jpg
Das Sudhaus im Dorf gelassen

Hotel Röhrl in Eilsbrunn-Sinzing

Im Rahmen der Bayerischen Städtebauförderung und dank privaten Engagements konnte der historische Ortskern mit Kirche, Wirtshaus und einer ehemaligen Brauerei bewahrt und aufgewertet werden. Der Umbau des Sudhauses zum Hotel beweist, dass sich auch Todeskandidaten wieder zum Leben erwecken lassen – ohne Denkmalschutzförderung und bei wirtschaftlicher…
Inhaltsverzeichnis

db 7-8/2018

Viele Dörfer befinden sich im Wandel; die gewohnte Einteilung von Land und Stadt hat ihre Gültigkeit verloren. Die Bewohnerstruktur verändert sich, klassische Funktionen fallen weg, andere kommen hinzu. Dennoch ist die Infrastruktur bedroht, und mit all dem auch der ursprüngliche Ortscharakter. Diese Phänomene sind nicht neu, immer wieder neu…
db0818StftgNagel_2015cmyk.jpg
Das Land im Blick

Fragen an Reiner Nagel zum Baukulturbericht »Stadt und Land« 2016/17 der Bundesstiftung Baukultur

Alle zwei Jahre veröffentlicht die Bundesstiftung Baukultur einen ausführlichen Statusbericht zur Lage der Baukultur in Deutschland. 2014/15 ging es dabei um den »Fokus Stadt«; der kommende Bericht betrachtet explizit den Bestand und das gebaute Erbe. 2016/17 nahm die Stiftung die mittel- und kleinstädtischen sowie die ländlichen Räume in den …

Architekturkritik ist …

Da ein überwiegender Teil der gebauten Umwelt immer noch nichts bis wenig mit Baukultur zu tun hat, ist ein kritischer Diskurs notwendig, um Planer (Architekten) wie Nutzer (Bürger) für Qualität zu sensibilisieren. Architekturkritik sollte nachvollziehbar sein, die Balance zwischen Verständlichkeit für den Laien und dem intellektuellen Anspruch…
db1618Einstieg1HAcmyk.jpg

JAPAN

Unsere Vorstellung von moderner japanischer Architektur ist wesentlich von den Bildern transparenter, luftiger Bauten, bei denen Wände durch weiße, wehende Vorhänge und große Glasscheiben ersetzt werden, geprägt. Verschachtelte, gestapelte Miniapartments, aber auch größere, flächige Strukturen, die wie entmaterialisiert wirken. Ist man dann im…
db0618UebSANAACityHall08cmyk.jpg
Von erdverbunden bis segelgleich

Die vielschichtigen Aspekte moderner japanischer Architektur

Die zeitgenössische Architektur in Japan ist um einiges vielgestaltiger als es die Hochglanzbilder scheinbar entmaterialisierter Bauten suggerieren. Auch wenn kommerzielle Großprojekte das Baugeschehen prägen: Gerade kulturell und sozial ambitionierte Projekte in vielfach kleinerem und kleinstem Maßstab sind beachtenswert und überaus lohnend, betrachtet…
db0618HirataTree-Ness05cmyk.jpg
Basisstrukturen zum Leben

Tree-ness House in Tokio und Art Museum & Library in Ota

Der Architekt Akihisa Hirata sucht nach einer Architektur, die das Leben in ihr und die Art der Nutzung nicht starr vorgibt und dominiert, sondern informelle Begegnungen und Nutzungsfreiheit ermöglicht. Ein privates und ein öffentliches Gebäude, beide 2017 fertiggestellt, demonstrieren seine Entwurfs- und Konzeptidee sehr eindrücklich.