1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Diskurs »

Thinktank »Wettbewerb«

Realisierungswettbewerb zur Wiedererrichtung Bauakademie Berlin
Thinktank »Wettbewerb«

Bild3.jpg
Foto: Andreas Gehrke @ Bundesstiftung Bauakademie

~Gabriele Benitz

Die Wiedererrichtung der Bauakademie am Schinkelplatz ist gemäß ihrer Satzung eine der zentralen Aufgaben der Bundesstiftung Bauakademie. Hiermit geht neben der Verpflichtung zu einem respektvollen Umgang mit ihren historischen Wurzeln der Auftrag zur Schaffung einer Plattform einher, »welche die gesellschaftliche, technische und kulturelle Innovationskraft des Bauens stärken soll«. Um beiden Ansprüchen – Historie und Innovationskraft – zu entsprechen, wird ein moderierter, durch Experten geführter Abwägungsprozess in einem dem Wettbewerb vorgeschalteten Thinktank durchgeführt.

Der Thinktank »Wettbewerb« besteht aus einem interdisziplinären Expertengremium, das in moderierten Workshops die internen und externen Anforderungen an das Gebäude diskutieren soll. Er ist dem Realisierungswettbewerb vorgeschaltet und dient der Ermittlung und Abwägung von Umsetzungsmöglichkeiten der Qualitätsanforderungen und Ziele des Reallabors Bauakademie. Hinzu kommen Fachleute und Berater aus Institutionen, die für den Prozess relevant sind:

Ziele der vier Workshops sind die Erarbeitung von gemeinsam getragenen Handlungsempfehlungen sowie Textbausteinen für die Wettbewerbsauslobung. Diese sollen Aussagen zu Zielmarken des nachhaltigen Bauens, zur Lebenszykluskostenbetrachtung, zum ressourcenschonenden Materialeinsatz, zu digitalisierten Planungs-, Bau- und Nutzungsprozessen sowie zur Frage der Rekonstruktion enthalten. Der erste Workshop findet am 5. September 2022 mit dem Thema »Die Institution und ihre Werte« statt. Parallel zur Ideenwerkstatt gibt es ein Verfahren zur Bürgerbeteiligung mit Werkstätten am 17. September 2022 und am 3. Oktober 2022.

Die Planungen sind als Reallabor gedacht, das eine räumlich-bauliche Demonstration der Werte und Ziele der Bundesstiftung Bauakademie erlaubt. Damit verbunden sind folgende Qualitätsanforderungen und Ziele:

· Verpflichtung gegenüber den Nachhaltigkeitszielen der Bundesregierung

· Reallabor Bauakademie als Leuchtturmprojekt für innovatives und nachhaltiges Bauen

· Digitalisierung der Wettbewerbs-, Planungs-, Bau- und Betriebsprozesse

· Schaffung einer Plattform zur Vernetzung von Kooperationspartnern mit Fokus auf die Zukunft des Bauens

· Abwägung zwischen den Anforderungen der Gegenwart und der Frage der Rekonstruktion

https://bundesstiftung-bauakademie.de

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige