fassadenpreis Farbe

Neun Objekte, in denen Farbe als Gestaltungsmittel eine zentrale Rolle spielt, wurden mit dem 15. Deutschen Fassaden-Preis von Brillux ausgezeichnet, darunter drei erste Preise. Während gleich zwei Projekte des Düsseldorfer Ateliers Fritschi-Stahl-Baum einerseits eine wagemutige Kombination von Frühlingsgrün und Himbeerrot in einem Düsseldorfer Neubau und andererseits verschiedene Nuancen kräftigen Rots als »ideales Bindeglied zwischen Bestand und Erweiterung« in der Duisburger Schreiberstraße zeigen, schlägt der dritte erstplatzierte Entwurf ganz andere Töne an. Ein Wochenendhaus am Tegeler See mit dem Titel »Projekt 1:1 Valentinswerder«, geplant von Studenten der Berliner UdK, platziert zwei klar geschnittene, präzise mit Holzlamellen verkleidete »Schlafhütten« in ganz unterschiedlicher Kubatur auf einer Lärchenholzplattform. Die Farbigkeit der Innenbekleidung aus grün lasierten Birkensperrholzplatten dringt durch die großen vitrinenartigen Fensteröffnungen »körperhaft nach außen«, wie es in der Begründung der Jury heißt. ~red