Light + Building
Neuer Termin: 13. bis 18. März 2022

Light + Building findet erst 2022 wieder statt

Die Messe Frankfurt hat sich mit ihren Partnern, ZVEI und ZVEH, sowie dem Messebeirat darauf verständigt, in diesem Jahr die 11. Light + Building auszusetzen und die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik stattdessen erst vom 13. bis 18. März 2022 durchzuführen, dann wieder turnusgemäß.
Bei der Entscheidung spielten die Reisebestimmungen sowie die Versammlungsverbote eine zentrale Rolle. Denn der Anspruch der Branche und auch der Wirtschaft generell, eine Weltleitmesse gemäß den Kundenerwartungen, Konzeption und Leistungsversprechen angemessen durchzuführen, kann derzeit seitens der Messe Frankfurt nicht gewährleistet werden. Es gilt, im Interesse von Ausstellern und Besuchern unnötige Kosten frühzeitig abzuwenden.
Die Entscheidung betrifft auch das Format »Intersec Building«, das als Plattform für vernetzte Sicherheitstechnik nun erst 2022 seine Premiere feiern wird.
Daniel Hager, der Vorsitzende des ZVEI-Fachverbands Elektroinstallationssysteme, ergänzt: »In der aktuellen Situation hätten wir den positiven, gemeinschaftlichen und innovativen Geist, der die Light + Building seit jeher ausmacht, nicht erleben können. Jeder ist mit dem Kopf gerade woanders und soziale Distanz passt nicht zu einer Messe«. Er ist sich sicher, dass die Ausgangslage im März 2022 eine deutlich bessere sein wird.

Die Light + Building beziehungsweise Intersec Building findet vom 13. bis 18. März 2022 in Frankfurt am Main statt.