db-Preis verliehen!

Kurz vor Weihnachten wurde mit der db in Stuttgart gefeiert: Der neue db-Preis »Respekt und Perspektive. Bauen im Bestand« wurde zum ersten Mal verliehen.

Am 12. Dezember wurden im Hospitalhof in Stuttgart die db-Preise für vorbildliche Lösungen beim Umgang mit dem Bestand in feierlichem Rahmen vergeben. Zehn der insgesamt 13 im Wettbewerb ausgezeichneten Büros waren vertreten, um ihre Urkunden und die vom Tübinger Künstler Ulrich Bardele gestalteten Trophäen (1. und 2. Preisträger) persönlich in Empfang zu nehmen. Die prämierten Projekte (acht Anerkennungen, drei in Engerer Wahl, ein erster und ein zweiter Preis) wurden von den Jurymitgliedern Matthias Burkart (4a Architekten) und Ulrike Kunkel (db) präsentiert und die Auszeichnungen übergeben. Den Festvortrag mit Gedanken, Beispielen und Anregungen zum respektvollen und perspektivischen Umgang mit dem Bestand hielt der Kunsthistoriker Bernhard Schulz, Kulturredakteur beim Tagesspiegel Berlin. Während der Feierlichkeiten merkte Eva Maria Lang vom Preisträgerbüro knerer und lang an, der Slogan des Wettbewerbs, »Respekt und Perspektive«, treffe genau die Haltung, mit der sie an die Bauaufgabe, die Sanierung des 70er-Jahre-Hochhauses im Münchner Olympiadorf, herangegangen seien. Nach dem offiziellen Teil wurde mit allen Preisträgern, mit Kollegen, Partnern, Freunden und Sponsoren (herzlichen Dank an die Firmen Kaldewei und Eclisse!) der Erfolg des von der db in Kooperation mit Saint-Gobain Weber ausgeschriebenen Wettbewerbs gebührend gefeiert. Wir freuen uns auf ihre Einreichungen 2016, wenn wir den Wettbewerb zum zweiten Mal ausschreiben werden! ~red

Alle 13 ausgezeichneten Projekte sind in db 12/2014 ausführlich vorgestellt. Heft bestellen »