Wärmedämm-Verbundsystem »StoSystain R« von Sto

Klett statt Kleber

Reversibles WDVS gesucht? Lösbare Verbindungsmittel ermöglichen bei diesem System später einen unkomplizierten staubfreien Rückbau und eine sortenreine Trennung.

Nicht nur Sto ist von seinem neuen Produkt überzeugt. Auch auf der BAU 2017 wurde die Neuentwicklung beim »Innovationspreis Architektur und Bauwesen« mit einer »Besonderen Auszeichnung« gewürdigt. Hinter dem Namen »StoSytain R« verbirgt sich ein neuartiges System der Dämm-Montage. Statt wie üblich mit einem Kleber werden die frei wählbaren Dämmmaterialien ausschließlich mittels Tellerdübeln auf der Außenwand befestigt. Auf den Tellern wiederum dient eine Klettoberfläche mit pilzförmigen Häkchen dazu, als nächste Schicht eine Putzträgerplatte zu montieren, die auf der Rückseite aufkaschierte Schlaufen besitzt und somit kraftschlüssig mit dem Dübel verbunden wird. Der Clou zeigt sich v.a. später in der Demontage, wenn die Fassadenbestandteile staub- und lärmarm wieder voneinander getrennt und somit unkompliziert in den Recyclingkreislauf zurückgegeben werden können. Der einzige Materialverbund besteht zwischen der Trägerplatte und dem Putz, alle anderen Komponenten sind voneinander lösbar. Auf diese Weise wird das Müllaufkommen erheblich reduziert. Damit erfüllt das Produkt schon jetzt die Forderungen der EU, wonach in wenigen Jahren 70 Prozent aller eingesetzten Baustoffe recycelt werden müssen. Darüber hinaus eröffnet das Dämmsystem wegen seiner Reversibilität auch neue Möglichkeiten bei der energetischen Sanierung von Denkmalen. ~pb

www.sto.de