Katastrophe mit Ansage

Es wird noch lange dauern, bis ganz klar ist, wodurch der Brand im Londoner Grenfell Tower so außer Kontrolle geriet, dass mindestens 80 Menschen ihr Leben verloren. Aus dem, was bisher zu erfahren war, ergibt sich ein Bild, das von der Vernachlässigung von Kontrollpflichten, unzureichenden Vorschriften, Sparwahn und der Ignoranz gegenüber Mietern geprägt ist.

Ursprung des Brands war wohl eine defekte Kühl-Gefrier-Kombination, die im 4. OG stand. Von hier breiteten sich die Flammen selbst für die Feuerwehr überraschend schnell aus, anzunehmenderweise durch Kamineffekt in den Fassadenpaneelen. Dass jede Wohneinheit in einem solchen Hochhaus als eigener Brandabschnitt auszubilden ist, half in dem Fall wenig. Sprinkler gab es auch nicht und wurden trotz Empfehlung nicht nachgerüstet – weil man es nicht muss. Ob die Paneele für Hochhäuser nicht zugelassen waren und die Sanierungsfirma sie statt der ursprünglich ausgeschriebenen eingebaut hatte, wird man klären müssen, ebenso, wer für diese Abänderung verantwortlich wäre. Einen eilends von der Regierung initiierten Brandtest bestand übrigens kein einziges der vielen ähnlichen Paneele – das kann man getrost unter (schädlichem) Aktionismus verbuchen, ebenso die vorsorgliche Evakuierung hunderter Hochhauswohnungen. Viel wichtiger wird es sein, viele Prozeduren neu zu bewerten. Immerhin meldeten Mieter wohl immer wieder, dass Brandmelder nicht funktionierten, Feuerlöscher jahrelang nicht überprüft worden waren und die Aufstellflächen für die Feuerwehr unzureichend waren.

In Deutschland hatte man übrigens nichts Eiligeres zu tun als zu versichern, dass ein solcher Brand hier nicht vorkommen könnte. Doch auch hier wird gespart, wo man nur kann.
Und erst Mitte August hat sich das Bundesbauministerium mit der EU-Kommission darüber verständigen können, dass in Deutschland vorübergehend die Anforderungen gerade an das Glimmverhalten von Baustoffen aufrecht erhalten werden können, bis diese in die europäische Produktnorm aufgenommen worden sind – was Jahre dauern wird. Das bedeutet zwar, dass irgendwann Fassadenpaneele in der gesamten EU gleich feuerresistent sein müssen, doch hilft das nicht, wenn klammheimlich andere Elemente eingebaut werden, die auch jetzt schon nicht zugelassen sind. ~dr