1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Allgemein »

intersolar in München

Allgemein
intersolar in München

Vom 9. bis 11. Juni findet auf der neuen Messe München wieder die »Intersolar Europe« statt. Gezeigt werden die neuesten technologischen Lösungen für solares Heizen. Mit der Sonderschau »SOLARHAUS 50+« wird außerdem ein Konzept präsentiert, das zeigt, wie der Wärmebedarf eines Gebäudes mindestens zu 50 % mit Solarwärme gedeckt werden kann.

Intersolar Europe www.intersolar.de
Bereits zum dritten Mal findet am 22. und 23. Juni die Consense, internationaler Kongress und Fachmesse für Nachhaltiges Bauen, in Stuttgart statt. Der Kongress steht unter dem Motto »Nachhaltigkeit – quo vadis?« International anerkannte Experten referieren zum Thema. In Workshops werden Details vertieft und diskutiert. Auf der Messe zeigen zahlreiche Unternehmen aus der Bau- und Immobilienbranche ihre neuesten Entwicklungen und aktuellen Trends. Eine zusätzliche Präsentationplattform bildet der Themenpark »Fachforum Sonnenschutz«. Kongress und Fachmesse können unabhängig voneinander besucht werden.
Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB www.dgnb.de www.dgnb.de
Speziell für Architekten hat Fermacell ein Seminarprogramm zusammengestellt, das die Kernthemen Bodensysteme, zementgebundene Bauplatten, Brandschutz, Holzbau und Raumluftqualität umfasst. Die Tagesveranstaltungen finden am 22. Juni in Hamburg, am 23. Juni in Bremen und am 24. Juni in Hildesheim, statt. Anmelden kann man sich auf der Website des Unternehmens. Das Seminar wird von der Architektenkammer Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt.
Einen Bauteilrechner – kostenlos zum Download – bietet Knauf Insulation an. Das Programm enthält neben einem Baustoffkatalog, der vom Nutzer ergänzt werden kann, auch vorgefertigte Schichtaufbauten von typischen Wand-, Decken-, Boden- oder Dachkonstruktionen. Unter dem Menüpunkt »Energieeinsparung« lassen sich Konstruktionen miteinander vergleichen, Energie- und Kosteneinsparungen sowie Amortisationszeiten errechnen. Die Software läuft auf allen gängigen Microsoft Windows-Betriebssystemen.
Knauf Insulation www.knaufinsulation.de
Insbesondere um kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu DIN-Normen zu erleichtern, bietet der Beuth Verlag zwei Normen-Flatrates an. Sie ermöglichen den Bezug von DIN-Normen per PDF-Download und umfassen sämtliche Dokumente der Regelwerke DIN, DIN EN, DIN EN ISO, DIN ISO, DIN IEC, DIN EN IEC und DIN ETS. 25 frei wählbare DIN-Normen kosten brutto 980 Euro; 50 DIN-Normen 1 850 Euro. Die Flatrate hat in beiden Fällen 12 Monate Gültigkeit.
Aktuelle Informationen zur VOB 2009 stellt f:data nun in einem digitalen Baunormenlexikon bereit. Diese sind mit Erläuterungen eines Autorenteams versehen, bildhaft kommentiert und untereinander verlinkt. Inhaltlich sind alle drei Teile der VOB komplett vernetzt und mit anderen Fachinformationen verkettet. Dieser Onlinedienst wurde in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Normung (DIN) entwickelt und kostet im Jahr 49 Euro (zzgl. MwSt).
Das Verbrauchermagazin Öko-Test (Ausgabe 4/2010) hat die Photovoltaikmodule von SCHOTT Solar mit einem »Sehr gut« bewertet. Die Redaktion untersuchte gemeinsam mit dem Testlabor der Zeitschrift Photon insgesamt 15 mono- und polykristalline Solarmodule deutscher und ausländischer Hersteller auf Leistungsfähigkeit und mögliche Schwächen.
SCHOTT Solar www.schottsolar.com
»Colore« heißt das neue Architekturmagazin von Brillux. Auf 68 Seiten werden sieben Referenzprojekte mit großformatigen Bildern ausführlich vorgestellt. Ein Interview mit einem Farbpsychologen, das Portrait eines Farbdesigners und ein Bericht über das Architekturbüro Delugan Meissl sind weitere Inhalte. Abgerundet wird das Magazin durch einen Informationsbeitrag über das Farbsystem »Brillux Scala«, Rückblicke auf ein Architektenforum in Stuttgart und die »Brillux Nachmittagsarchitekturen«. Das Magazin kann auf der Website in der Rubrik »Aktuelles« bestellt werden.
Unter dem Titel »Freiräume für Kinder. Spiel, Bewegung, Begegnung« informiert der Verband Deutscher Landschaftsarchitekten in einem Flyer über die Planungsleistungen seiner Mitglieder. Der Inhalt soll zeigen, dass nur durch professionelle Kooperation von Pädagogen, Landschaftarchitekten und weiteren Akteueren eine ganzheitliche Bildungslandschaft enstehen kann.
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten www.bdla.de
In Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), Hildesheim, haben Caparol und Forbo drei Collagenbücher und ein Faltblatt zur farbigen Gestaltung von Bildungseinrichtungen herausgebracht. Die dargestellten Konzepte berücksichtigen u. a. visuelle ergonomische Aspekte, gestalterische Grundsätze sowie die Studie »Farbe und Emotion« der HAWK. Das Faltblatt »Lernwelten« im A1-Format kann kostenlos auf der Website von Caparol heruntergeladen werden (Service Direkteinstieg/Service/Informationsaterial/Lernwelten). Die Sets der drei Collagenbücher stehen im Caparol-FarbDesignStudio für die Direktberatung zur Vefügung.
Die professionelle Verlegung von Bodenbelägen setzt eine fachgerechte Planung voraus. Mit dem neuen »MAPEI Planungshandbuch« bietet der Hersteller eine umfassende Planungshilfe für Architekten und Planer an. Das Handuch im DIN A4-Format enthält auf 370 Seiten viel Wissenswertes – von der Untergrundvorbereitung über die Verlegung bis hin zur Verfugung.
Oft ist die Auswahl bei Farbsystemen mit jeweils mehreren hundert Farbtönen unüberschaubar. Um Planern die Entscheidung zu erleichtern, hat Sto – ausgehend von aktuellen Farbtrends – einen Fächer mit 38 Farben entwickelt. »StoDesigner Collection 2010/ 2011« ist für Fassaden und Innenräume gedacht und soll als Ideengeber fungieren.
Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige