… Berlin

Kinder- und Jugendmuseum Standort: Eliaskirche, Senefelderstraße 5 Architekt: Klaus Block, Berlin Fertigstellung: August 2003

Gestellte Aufgabe: Bericht über ein Kinder- und Jugendmuseum. Also vierjährige Tochter eingepackt und rein in die umgenutzte, 1910 fertig gestellte und unter Denkmalschutz stehende Eliaskirche in Prenzlauer Berg, deren 12 m hohen Kirchenraum mit seitlichen Emporen die Betreiber des Museums für die neue Nutzung präparieren mussten. Klaus Block stellte zwei lange, sehr schmale und hohe »Regale« in geringem Abstand zueinander in den Raum und verband sie in vier Metern Höhe mit den Emporen. So entstanden zwei Geschosse für unterschiedliche Aktivitäten. Über zwei steile Treppen vor dem zur Bühne umgenutzten Apsisbereich gelangt man nach oben in den Hauptraum. Hier öffnen sich die Regale unten zu je drei kleinen Werkstätten pro Seite und oben zum so genannten Raumlabyrinth. Malen, Basteln oder Forschen sind gut von Klettern, Toben und Verstecken getrennt, so dass alle Funktionen nebeneinander bespielt werden können. Meine kleine Testerin aus dem 3D-Labyrinth wieder herauszubekommen, war nicht leicht, so begeistert war sie von den kleinen Räumen, Verstecken und Stegen, die sich unverhofft auftaten. Auch für mich, denn den Spaß im Labyrinth wollte ich mir trotz 1,94 Körpergröße nicht entgehen lassen, taten sich unverhoffte Einblicke in den Kirchenraum auf, wie man sie bei »normaler« Nutzung nie erlebt. Christoph Tempel