… Baden-Baden

Museum Sammlung Frieder Burda
Standort: Lichtentaler Allee 74 Architekten: Richard Meier & Partners Fertigstellung: Oktober 2004

Die berühmte Lichtentaler Allee ist um ein architektonisches Juwel reicher. Großzügige Glasflächen und pulverbeschichtete Aluminiumplatten strahlen zwischen Bäumen im Sonnenlicht. Wohl proportioniert steht der Neubau für die Sammlung Frieder Burda in unmittelbarer Nähe zur Kunsthalle (Hermann Billing, 1909) und streckt einen gläsernen Finger zu ihr hinüber. Beide Häuser werden zwar unabhängig voneinander betrieben, zukünftig wird es aber auch gemeinsame Ausstellungen geben.
Während der Altbau als besonders gelungenes Beispiel klassischer Museumsarchitektur gilt, will sich Meiers Gebäude nicht auf das Präsentieren von Kunstwerken beschränken. Es ist selbst Skulptur und schlägt mit einer ganzen Reihe von Einschüben, Versprüngen, Fugen, Schlitzen, Wandabschnitten und Rampen räumliche Kapriolen. Diese befriedigen zusammen mit den zahlreichen Durch- und Ausblicken in den Park zwar die Entdeckerlust des Besuchers, scheinen an mancher Stelle aber auch fragwürdig. So zum Beispiel bei den in den Raum eingestellten Galerieebenen, deren Wände den Blick auf Dahinter- oder Darunterliegendes in weiten Teilen verstellen.
Trotz räumlicher Großzügigkeit wirkt der Bau an vielen Stellen nahezu intim. Der eigensinnige Bauherr und sein Architekt wollten genau dieses erreichen: Die Bilder dürfen in der Villa im Park wohnen. ge