Museum

Schlagwort

db0918Mailand02Princencmyk.jpg
Raus aus der Komfortzone mit fordernden Räumen

Fondazione Prada in Mailand (I)

Mit der Eröffnung des 60 m hohen Turms ist die viel beachtete Umgestaltung der ehemaligen Mailänder Brennerei zum Präsentationsort zeitgenössischer Kunst nun abgeschlossen. Das fremdartige Weißbetongebilde erweitert das vielschichtige, zumeist klösterlich introvertierte Raumangebot des Areals um kraftvolle Säle, die mit imposanten Ausblicken die…
Inhaltsverzeichnis

db 9/2018

Räume für die Kunst sind so vielfältig wie die Kunst selbst: vom kreativen Chaos eines Künstlerateliers bis zum repräsentativen Museumssaal. Und: Architektur hat Einfluss auf die Kunst; einen vollkommen neutralen Ort für die Präsentation bzw. für das Erschaffen von Kunst zu kreieren, ist unmöglich. Vielmehr kann das vielfältige Geben und Nehmen…
db0918Jahre01neucmyk.jpg

… in die Jahre gekommen: Städtische Galerie Kornwestheim

Die noch nicht einmal 30 Jahre alte Städtische Gale-rie Kornwestheim, seit 2003 »Museum im Kleihues-Bau« genannt, wurde im vergangenen Jahr unter Denkmal-schutz gestellt: als »gutes Beispiel für eine Spiel-art der postmodernen Architektur mit zeittypischer, reicher motivischer Gestaltung und künstlerischer Durchdringung von der Großform bis ins…
db0618MagBrilluxAndreasCukrowiczA..jpg

Kunst und Architektur

»Kulturbauten als Schrittmacher städtischer Transformation« war das Thema des 23. Brillux Architektenforum, das diesmal in der Langen Foundation von Tadao Ando in Neuss stattfand. Ein großartiger Ort, ein großartiger Rahmen fürs Thema! Andreas Cukrowicz (Cukrowicz Nachbaur Architekten, Bregenz) stellte bei der Veranstaltung u. a. das Vorarlberger…
db0518Jahre05Spekkingcmyk.jpg

… in die Jahre gekommen: Heinrich-Böll-Platz / Ma’alot in Köln

Es ist derselbe Ort: Ob man ihn nun Heinrich-Böll-Platz oder Ma’alot nennt, hängt davon ab, ob man den öffentlichen Raum oder das Kunstwerk meint. So prägnant sich die Platzgestaltung zwischen Dom und Rhein zeigt, so kostspielig gestaltet sich ein schon seit der Fertigstellung bestehender Nutzungskonflikt.
Kindl Zentrum für Zeitgenössische Kunst Berlin
Kindl Zentrum für zeitgenössische Kunst in Berlin

Bilder statt Bier

Auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei ist ein Ort für zeitgenössische Kunst entstanden. Krekeler Generalplaner und grisard‘architektur haben die Bauten nicht nur behutsam restauriert, sondern auch mit einem auffälligen Treppenhaus ergänzt.
db0218MagLouvreAbuDhabi_Jean_Nouvel_1.jpg

Medina der Menschheitskunst

Selten einmütig fielen die ersten Reaktionen der Medien aus: Mit dem Gebäude des Louvre Abu Dhabi ist Jean Nouvel ein großer Wurf gelungen. Für das Museum des Emirats am Persischen Golf, das den Namen des Pariser Louvre auf 30 Jahre gegen eine saftige Gebühr – die Rede ist von 400 Mio. Euro – nutzen darf und das darüber hinaus 15 Jahre lang im…
Museumsneubau_am_Berliner_Kulturforum:_Die_Visualisierung_aus_der_Vogelperspektive_zeigt_die_ursprünglichen_Ausmaße_des_geplanten_Museums_aus_dem_Wettbewerbsentwurf._Der_aktuell_ausliegende_Bebauungsplan_berücksichtigt_u.a._einen_vergrößerten_Abstand_zur_

M20 in Berlin zur Wiedervorlage

~Jürgen Tietz Dem brillanten Ruf Berlins, mit hoher Inkompetenz schwierige Bauaufgaben erfolgreich zu verbaseln, hat offenbar auch die aktuelle Bausenatorin wenig entgegenzusetzen. Im Rahmen einer ausverkauften Diskussionsrunde zum Neubau des Museums des 20. Jahrhunderts (M20) am Kulturforum mit Jacques Herzog und Pierre de Meuron in der Akademie…
Bilbao-Effekt
Missverständnis Bilbao-Effekt – das Angebot macht's, nicht die Architektur

Eine immer noch tolle Fatalität

~Nikolaus Bernau Vor annährend 20 Jahren wurde das von Frank Gehry entworfene Guggenheim-Museum in Bilbao eröffnet - das Gebäude, nach dem der Bilbao-Effekt benannt wurde und der somit für die bei Politikern und Kulturmanagern immer noch sehr beliebte Vorstellung steht, dass ein einziges Star-Architekten-Produkt die städtebaulichen, sozialen,…
db1017MagKolumba1.jpg

Die Leere erleben

Nicht weniger als 6 300 Besucher sahen das Kolumba von Peter Zumthor zum ersten Mal als reine Museumsarchitektur, als es sich an drei Tagen im August fast komplett ausgeräumt präsentierte. Anders als die jüdischen Museen in Berlin und Osnabrück hatte sich die Leitung von Kolumba trotz vieler Anfragen bislang geweigert, das Haus leer zu zeigen.…