Of its time and of its place

The Work of Richard Murphy Architects. Von Richard Murphy, Richard MacCormac. Text in Engl., 304 S., Hardcover, 37,99 Euro, black dog publishing, London 2012

~Karl J. Habermann

Einige Details aus der Biografie Richard Mur- phys geben bereits Aufschluss auf die späteren baulichen Ergebnisse seines 1991 in Edinburgh gegründeten Architekturbüros. Vier Jahre lang beschäftigte sich Richard Murphy an der Universität von Edinburgh unter der Leitung von Isi Metzstein intensiv mit den Bauten von Carlo Scarpa und dokumentierte das Ergebnis in zwei veritablen Büchern. Sir Richard MacCormac, einer seiner frühen Arbeitgeber, ließ es sich nicht nehmen, die Arbeit seines ehemaligen Mitarbeiters in einer detailreichen Werkanalyse zu würdigen. Gerade hierzulande werden Kollegen auf ihrem beruflichen Weg in den seltensten Fällen ähnlich nachhaltig gefördert. Eröffnet wird die Werkschau mit sensiblen An- und Umbauten von Wohngebäuden. Richard Murphy analysiert Bestand und baulichen Kontext, eruiert die Bedürfnisse und Wünsche seiner Bauherren und setzt sie mit detailtechnischer Raffinesse um. Schon früh lässt sich eine klare Handschrift erkennen. Zum Kapitel »Leben in der Stadt« hat Richard Murphy in seiner Heimatstadt Edinburgh gerade mit den Projekten Old Fishmarket Close und Dean Bank Lane maßstabsgerechte und dennoch Flagge zeigende Implantate abgeliefert. Der Erfolg zieht größere Wohnbauprojekte nach sich. Murphys Stärke bleibt das sensible Reagieren auf den urbanen Kontext. Es folgen Projekte und Bauten im universitären Umfeld. Am Ende stellt man fest, dass Richard Murphy alle Arten von Bauaufgaben beherrscht und seine Fühler längst über Schottland und England hinaus ausgestreckt hat. Die Britische Botschaft in Colombo auf Sri Lanka schmückt nicht nur den Titel des Buchs. Lokaler Granit, Kokosholz und heimische Ziegel nehmen Elemente der örtlichen Baukultur auf. Dennoch setzt der Architekt seinen eigenen Fußabdruck. Statements eines Theaterleiters und eines Bauunternehmers, der an zahlreichen kleineren Projekten vor Ort beteiligt war, reichern das sorgfältig komponierte Buch an. Man kann Richard Murphy und seinem Team für die nächste Dekade nur das Beste wünschen.