Messen, Kongresse

Consense, Stuttgart
Ein hochkarätig besetzter Kongress, zahlreiche Workshops und eine Fachmesse mit Ausstellern der Bau- und Immobilienwirtschaft – das sind die Bausteine der Consense auf dem Stuttgarter Messegelände. Bei der vierten Auflage, vom 29.-30. Juni, liegt der Fokus der Veranstaltung dabei auf Nachhaltigkeit im Gebäudebestand. Das Thema wird auf verschiedenen Ebenen diskutiert: von der Stadtplanung über gesellschaftliche Aspekte bis hin zu konkreten Lösungsansätzen. In ca. 20 Workshops bietet die Consense die Möglichkeit, Schwerpunkte zu vertiefen. Die Themen reichen von Best-Practice-Beispielen zum nachhaltigen Facility Management bis hin zu aktuellen Fördermöglichkeiten. Am Ende des ersten Messe- und Kongresstages erhalten ausgewählte Objekte das DGNB Zertifikat. Die Fachmesse kann unabhängig vom Kongress besucht werden. Das vollständige Programm steht auf der Internetseite der DGNB bereit.

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB www.dgnb.de
Intersolar, München
Vom 8.-10. Juni -trifft sich die internationale Solarbranche in München. Auf 165 000 m² präsentiert die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft in 15 Messehallen und einem Freigelände über 2 000 internationale Aussteller. Mehr als 75 000 Besucher aus aller Welt werden erwartet, um sich über die neusten Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Photovoltaik, PV Produktionstechnik und Solarthermie zu informieren. Außerdem richten die Veranstalter erstmals die Sonderschau »PV ENERGY WOLRD« aus. Diese zeigt auf, wie groß der Solarstromanteil in Deutschland werden kann und stellt die Maßnahmen, technologische Neuerungen und politischen Rahmenbedingungen vor, die nötig sind, um diese Ziele zu erreichen.
Intersolar Europe www.intersolar.de
Das »LichtAktiv Haus«
Mit dem »LichtAktiv Haus« in Hamburg zeigt VELUX, wie sich die Vision von viel Tageslicht, frischer Luft und Ausblick auch bei anspruchsvollen Modernisierungsvorhaben umsetzen lässt. Das in ein Nullenergiehaus verwandelte Siedlerhaus deckt die benötigte Energie vollständig durch erneuerbare Energien und erreicht CO2-Neutralität im Betrieb. Dabei steht der Mensch mit seinem Bedürfnis nach einem Zuhause, in dem er sich rundum wohlfühlt, im Fokus. Das LichtAktiv Haus ist der deutsche Beitrag zum europaweiten Experiment »Model Home 2020« und ein Teilprojekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg. Neben Architekturgesprächen (z. B. am 16. Juni zum Thema Ökobilanzierung) finden bis August an jedem ersten Samstag des Monats zwischen 10-17 Uhr öffentliche Besichtigungen des LichtAktiv Hauses statt. Besucher können das deutsche Model Home 2020 erkunden, den Experten des Herstellers vor Ort Fragen stellen und Ideen sammeln. Informationen sowie alle Angebote und ein Anmeldeformular finden Interessierte im Online-Kalender des Herstellers unter www.velux.de/lichtaktivhaus/veranstaltungen.
VELUX Deutschland www.velux.de/modelhome
Bestuhlungen Sanieren
Girsberger stellt Sitzmöbel wie Dreh-, Konferenz-, Besucher- und Wohnstühle sowie Tische, Loungemöbel und Sideboards her. Daneben bietet das Unternehmen individuelle, auf den Kunden zugeschnittene Einrichtungen an. Relativ neu im Portfolio ist die Überholung und Wiederinstandsetzung von Sitzmöbeln. Bereits in drei große Veranstaltungssälen wurde die bestehende Bestuhlung komplett saniert: im Parktheater in Grenchen, in der Konzerthalle in Bad Salzuflen und erst vor Kurzem in der Kleinen Bühne im Theater Basel. Beim letzteren Projekt wurden z. B. innerhalb von acht Wochen 458 Klappsitzstühle demontiert und mit neuem Kernleder bespannt sowie Metallgestelle kontrolliert und die Spannfedern ersetzt.
Ausschreibungstexte
Seit Ende März ist Kalzip auf www.ausschreiben.de gelistet. Hier sind alle Ausschreibungstexte für die Dach- und Fassadensysteme des Herstellers sowie für Falzbares Aluminium hinterlegt. Sie stehen für ein kostenfreies Download in allen gängigen Datenformaten – GAEB, DATANORM, ÖNORM, HTML, TEXT, XML – zur Verfügung. Über eine Verlinkung sind die Ausschreibungstexte dazu direkt mit der Homepage verknüpft, wo diverse Service- und Produktangebote sowie technischer Support, aktuelle Projekte und alle wesentlichen Informationen über maßgeschneiderte Gebäudehüllen aus Aluminium übersichtlich, umfassend und informativ zusammengestellt sind.
»Gestalten mit glas«
Die 8. Auflage der Planungshilfe »Gestalten mit Glas« für Architekten von Interpane umfasst 494 Seiten und hat ein handliches DIN A5-Format. Das Handbuch bietet aktuelle und ausführliche Informationen zum Umgang mit dem Baustoff Glas: neben den technischen Details aller Produkte des Herstellers auch aktuelle Normen, glastechnisches und bauphysikalisches Wissen sowie die aktuellen Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und mehr. Gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro kann es unter dem Stichwort »Gestalten mit Glas« bestellt werden bei: Interpane Glas Industrie AG, Postfach 11 20, 37698 Lauenförde, Tel.: 05273/809-221, Fax: 05273/ 809-238, info@interpane.com oder auf der Website des Unternehmens (Rubrik Broschüren).
Interpane Glas Industrie www.interpane.com
Stahlhallen, Sportstätten
Für Architekten und Ingenieure hat bauforumstahl zwei neue Planungsleitfäden herausgegeben. Die Planungshilfe »Hallen aus Stahl« behandelt grundsätzliche Aspekte der Tragstruktur und Bemessung von Hallen, der Gebäudehülle und Energieeffizienz, des Brand- und Korrosionsschutzes sowie eines nachhaltigen Planungsprozesses. Der Planungsleitfaden »Sporthallen aus Stahl« befasst sich mit der Errichtung und ihren technisch konstruktiven Anforderungen einschließlich Ausbau und Ausstattung. Neben der Konstruktion und den Ausführungsmöglichkeiten von Stützen, Trägern und anderen Tragwerksbauteilen werden die bewährten Wand- und Dachelemente aus Stahl vorgestellt. Beide Broschüren sind als Einzelexemplare kostenfrei zu beziehen über: zentrale@bauforumstahl.de bzw. http://www.bauforumstahl.de/publikationen-cds-dvds-filme.
bauforumstahl. e. V. www.bauforumstahl.de
Basiswissen Photovoltaik
Was bei der Auslegung und Installation einer PV-Anlage zu beachten ist, welche gesetzlichen Vorgaben und staatlichen Förderungen greifen, wie man den erzeugten Strom am sinnvollsten einsetzt und wie es mit der steuerlichen Behandlung aussieht, können Interessierte in der »Kompetenzbroschüre Photovoltaik« von Buderus, einer Marke von Bosch Thermotechnik, nachlesen. Die 8 Seiten starke Broschüre kann in allen Buderus Niederlassungen bestellt oder unter www.buderus.de/photovoltaik im Internet heruntergeladen werden.
Buderus, Bosch Thermotechnik www.buderus.de
TrendGuide Farben
Einmal im Jahr bringt das Global Aesthetic Center von AkzoNobel den Trendguide »ColourFutures™« für Anstrichfarben heraus. Die Stil- und Designtrends fließen auch in die Farbkollektionen von Sikkens ein. Der Trend 2011 heißt »Wertschätzung«, Farbe des Jahres wurde »Zitronengelb«. Das Booklet kann direkt beim Hersteller bestellt oder auf der Seite www.colourfutures.com kostenlos heruntergeladen werden.
Akzo Nobel Deco, Marke Sikkens www.sikkens.de www.sikkens.de
Dachbegrünung, Kommunen
Die Verbreitung begrünter Dächer in Deutschland ist eng mit dem Einsatz kommunaler Fördermaßnahmen verbunden. Der Leitfa-den »Dachbegrünung für Kommunen« des Deutschen Dachgärtner Verbandes e. V. (DDV), der Hafen City Universität Hamburg (HCU) und der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz e. V. (GALK) liefert hierzu erstmals ein Kompendium der besten Methoden zur Gründach-Förderung mit einem sehr engen Praxisbezug. Das Internetportal »Dachbegrünung für Kommunen« ergänzt den Leitfaden in vielfältiger Weise. Beispiele und Erfahrungsberichte sind hier zusammen mit Mustertexten zum Download, interessanten Links und Publikationen zu finden. Der DDV-Leitfaden ist gegen eine Schutzgebühr von 15 Euro zzgl. Versandkosten bei der Geschäftsstelle des Deutschen Dachgärtner Verbandes erhältlich. contact@dachgaertnerverband.de.
Deutscher Dachgärtner Verband www.dachgaertnerverband.de