db-Ortstermin

Am 17. März hatten rund 20 db-Leser Gelegenheit, im Rheinfeldener Wohngebiet »Quellengarten« aus nächster Nähe zwei Varianten eines Bausystems kennenzulernen, das vom Architekturunternehmen Zapco als Alternative zum Einfamilienhaus entwickelt worden ist.

Bei den Führungen durch vier Einheiten der Geschosswohnungstypologien »Pile Up« und »Stack Up« war viel Begeisterung zu spüren: Zum einen die der Projektleiter, die stolz alle planerischen Belange erläuterten und viel von dem Herzblut erahnen ließen, das in die Bauaufgabe geflossen ist. Zum anderen die der Eigentümer, die ebenso stolz ihre Wohnungen präsentierten; schließlich sind sie während der Planungs- und Bauphase in die Ausgestaltung ihrer zukünftigen Domizile mit einbezogen gewesen und heute sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Die Teilnehmer am db-Ortstermin kamen nicht umhin, die saubere Detaillierung und Ausführung zu bewundern, und mussten auch anerkennen, dass die Quadratmeterpreise trotz großzügiger Raumlösungen und bei Einsatz hochwertiger Baupodukte für Schweizer Verhältnisse alles andere als überteuert ausfielen. Diskutiert wurden die unterschiedlichen Raumqualitäten durch Höhenversprünge im Boden und in der Decke, der Wert von frei bespielbaren »Schalt-Räumen« in niedrigen Raumnischen und die Patentierung der Typologien, welche von Zapco nicht als gestalterisches Korsett, sondern vorrangig als Instrument zur Qualitätssicherung gesehen wird. Letzteres ließ sich am nur wenige Meter entfernt gelegenen Wohnblock »Pile Up am Rhein« überprüfen. ~ge