DSC_7513.jpg
Foto: Peter Strobel, Kaiserslautern
Kaiserslautern-Nord

Gemeindehaus der Freien evangelischen Gemeinde

~Martin Höchst

Das geradezu archaisch anmutende Gebäude für die Freie evangelische Gemeinde Kaiserslautern-Nord bildet im heterogenen baulichen Umfeld einen Ruhepol. Die reduzierte Gestaltungssprache hebt sich zwar deutlich von den benachbarten Wohnhäusern ab, städtebaulich fügt sich das zweigeschossige Bauvolumen jedoch bestens ein.

Wegen der Notwendigkeit, das ausschließlich über Spenden finanzierte Gemeindehaus möglichst kostengünstig zu realisieren, folgten die Architekten dem Bild eines »veredelten Rohbaus«. Die Bauherren konnten von dieser Gestaltungshaltung überzeugt werden und trugen sie mit. So zeigen sich die Deckenuntersichten im Innern – u. a. die tragenden Betonfertigteile der weitspannenden Deckenkonstruktionen – mit ihrer rohen Schaloberfläche. Sie erfahren ihre Veredlung durch eine sorgfältige Detaillierung und die punktuelle Kombination mit teureren Materialien wie etwa einem Bodenbelag aus Naturstein. Dieses Gestaltungskonzept kam in allen Räumen – vom doppelt hohen Gemeindesaal und einem vielfältig nutzbaren Foyer im EG bis hin zu den Gruppen- und Nebenräumen sowie dem Büro des Pastors im OG – konsequent zur Anwendung.

Die zurückhaltende Formensprache findet ihre logische Fortsetzung in der Farbigkeit der Bauteile: Graue, sandfarbene bis grünliche Schattierungen ziehen sich als harmonische Kombinationen durch die Innenräume, ob als Beschichtung, Lasur oder Eigenfarbe. Außen wird die raue, hellgrau bis sandfarben changierende Oberfläche der mineralischen Putzfassade lediglich von dem etwas dunkleren warmen Grauton der Fenster- und Türprofile aus Aluminium sowie des Attikablechs ergänzt. Der wandernde Schattenwurf des per Kammzug und Besenstrich erzeugten Putzreliefs am EG spielt mit den Proportionen des Hauses, verleiht ihm eine gewisse Eleganz und lässt die monolithische Anmutung nicht allzu erdenschwer erscheinen. Die Gemeinde ist mit den bestens nutzbaren Räumen in ihrem kostengünstig aber ästhetisch wie technisch äußerst haltbaren Haus sehr zufrieden – ein Gewinn für die Stadt wie für die Nutzer.

Standort: Alex-Müller-Straße 93, 67657 Kaiserslautern
Architekten:
Bayer & Strobel Architekten, Kaiserslautern
Bauzeit:
März bis Dezember 2017