Archiv nach Monaten: Mai 2009

Gebäudeintegrierte Photovoltaik

Schöner integriert

Nach wie vor bildet die gebäudeintegrierte Photovoltaik einen Nischenmarkt, doch einen mit architektonischer Zukunft. Auch wenn die bislang verwirklichten Projekte bei Weitem nicht die Bandbreite der Möglichkeiten widerspiegeln, die PV-Module als Fassadenelemente haben können – es tut sich derzeit dennoch einiges in Sachen gestaltbildender…
Doppelturnhalle in Borex-Crassier (CH)

BallFänger und Blickfang

Ein Gittertragwerk, das ein 32 Meter langes Panoramafenster überspannt und gleichzeitig durch Hunderte von Öffnungen die Halle belichtet, außen ein zurückhaltender Glaskörper, der nachts leuchtet wie eine Laterne: Am Dorfeingang von Borex zeigen die Architekten Mann Capua Mann, wie aus einer gewöhnlichen Bauaufgabe eine einzigartige Sporthalle…
Internat Berufschulzentrum Linz (A)

Pausensport in Fünf-Sterne-Atmosphäre

Auch abseits des Trubels um die aktuelle Kulturhauptstadt Europas kann man in Linz kleine, beinahe im Verborgenen liegende Attraktionen entdecken, für die sich eine Reise in die österreichische Donaustadt lohnt. So präsentiert sich etwa das Berufsschulzentrum in Linz nach seinem Umbau nicht nur in beein-druckendem »Gewand«, sondern auch mit neuen…
Schwimmbad in Le Havre (F)

Cinéma Nouvel

Keine Therme wie in Vals oder Bad Aibling, sondern ein einfaches Familienbad, das auch dem Schulsport und Wettkämpfen dient – das war Nachholbedarf in Le Havre. Dass man dafür Frankreichs Stararchitekten gewinnen konnte, kam zwar nicht allzu günstig – doch seine klare, reduzierte Architektursprache, die das Element Wasser ganz schlicht und einfach…

Sportlich …

… und das nicht nur hinsichtlich ihrer Nutzung: Sportstätten sollten zum einen architektonisch einladend, funktional und kostengünstig in ihrer Herstellung sein und sich zum anderen auch wirtschaftlich über viele Jahre bewähren. Doch was beeinflusst die Planung und die Betriebskosten von Sporthallen und Schwimmbädern? Welche Normen sind womöglich…
Betriebswirtschaftliche und planerische Aspekte im Sporthallenbau

Flexibler »Liniensalat«

Schulsporthalle, Vereinssporthalle, Mehrzweckhalle? Die Anforderungen an Sportstätten sind je nach Nutzung unterschiedlich, ebenso die entsprechend geltenden Richtlinien und planerischen und gestalterischen Mittel. Mit welchen Folgekosten sollte man über die Jahre hinweg rechnen? Wo kann man Kosten sparen und welche Besonderheiten gilt es beim…
Betriebswirtschaftliche und planerische Aspekte im Bäderbau

Oben schwimmen

Untergang oder Neuanfang? Die deutsche Bäderlandschaft verändert sich: kaum ein Schwimmbad, das rentabel ist. Die Personalkosten steigen, weil man sich mit mehr Dienstleistungsangeboten über Wasser halten will. Energiepreise klettern in die Höhe. Der Sanierungsbedarf wächst ohnehin seit Jahren kontinuierlich. Umso wichtiger also ein wirtschaftlich…
Eissporthalle in Valdemoro bei Madrid (E)

Keine kalte Kiste

Die meisten Eissporthallen sehen aus wie Kühlschränke, meint Luca Brunelli, funktionale Kisten wären sie, deren Hauptaufgabe es sei, eine konstant kühle Innentemperatur von ungefähr 13 Grad Celsius zu halten, kalt genug, um das Eis zu kühlen, ohne die Eisläufer zu verkühlen. Ziel ihres Entwurfes wäre es dagegen gewesen, »ein Gebäude, das normalerweise…
... in die Jahre gekommen

Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften in Stuttgart-Vaihingen

Vor über zwanzig Jahren gleichzeitig mit einem Sportplatz und einem Institutsgebäude der Universität Stuttgart errichtet, wird die für die damalige Zeit ungewöhnlich offene, lichtdurchflutete Sporthalle, die sich zur Landschaft und den Freianlagen hin öffnet, seither rege genutzt. In den Bilanzen des für Betrieb und Unterhalt zuständigen Uni-Dezernats…
Mehrzweckhalle in Wimsheim

Kunstgriff für die Kunstradfahrer

Der Sieger im Wettbewerb um die neue Mehrzweckhalle in Wimsheim hatte sofort das Herz des Gemeinderats erobert: Die Lösung der Architekten überzeugte nicht nur nach funktionalen und ästhetischen Gesichtspunkten, sondern auch durch Raffinesse. Die von der Kommune geforderte Erweiterungsmöglichkeit sah das Büro innerhalb des Gebäudes vor – und schuf…