Viele Ecken

1688 sägezahnartig angeordnete Fenster in acht verschiedenen Radien und 15 km Fassadenfugen weist das neue Headquarter des Reiseanbieters trivago auf. Gegenwärtig entsteht der zweite Bauabschnitt, ein Turm mit derselben Fassadenlösung. Geplant wurde das Ensemble »Global Campus« von sop architekten für 2 000 Mitarbeiter aus aller Welt, die hier nicht nur moderne Arbeitsplätze vorfinden, sondern auch arbeitsfreie Phasen mit Joggen, Lesen, sogar mit Kino in zeitgemäßer Umgebung verbringen können. Die expressive Architektur mit vorgehängten Aluminium-Bändern sorgte für knifflige Fensteranschlüsse. Eine Abdichtung war gefragt, die sich leicht handhaben lässt, genau um die Anschlüsse gelegt werden kann und dabei auch scharfe Kanten verträgt. Statt einer EPDM-Folie wurde die Fassadenfolie »illbruck ME501 TwinAktiv HI« eingesetzt, kombiniert mit einem Folienkleber für Luft- und Windsicherheit aus dem Sortiment des Herstellers. Die Folie wiegt weniger und ist besser zu falten als EPDM, sodass Verarbeiter sie speziell in den Ecken weniger oft schneiden müssen. Außerdem ändert sie je nach Luftfeuchtigkeit ihr Dampfdiffusionsverhalten. Das verhindert Feuchte- und Schimmelschäden sowie Montagefehler, weil sie für die äußere Abdichtung genauso verwendbar ist wie für die innere. Mit ihrem flexiblen Sd-Wert entspricht die feuchtevariable Folie auch der Forderung des neuen »RAL-Leitfadens zur Montage von Vorhangfassaden« nach veränderlicher Dampfdichtheit im Fassadenanschluss. ~dr

tremco illbruck
www.tremco-illbruck.de