Hochschalldämmende Türelemente für Berliner Synchronstudio

Synchronisieren Hinter doppelten Türen

Wenn Filme und Serien synchronisiert werden, kommt es neben dem Timing der Sprecher und moderner Aufnahmetechnik auch auf die räumlichen Bedingungen an. Damit konzentriert gearbeitet werden kann und keine störenden Nebengeräusche auf die Aufnahmen gelangen, wurde das neue Tonstudio eines Berliner Synchronstudios mit hochschalldämmenden Doppeltüren von JELD-WEN ausgestattet.

~Rainer Hofer

Synchronisieren Hinter doppelten Türen
Im eher unscheinbaren Stadtteil Marienfelde, im Süden Berlins, befindet sich eines der bedeutendsten Tonstudios für Film- und Videosynchronisation in Deutschland – EuroSync. Parallel werden hier in fünf verschiedenen Studios Spielfilme, Dokumentationen, Kinderfilme und v. a. Serien von Synchronsprechern und Schauspielern ins Deutsche synchronisiert. EuroSync Geschäftsführer Bernd Kupke erklärt den Serienboom so: »Serien sind die neuen Blockbuster und für uns natürlich wirtschaftlich äußerst wichtig, denn eine Serie hat eine längere Spieldauer als ein Film und wenn sie zugleich noch erfolgreich ist, kann es durchaus sein, dass sie in zehn oder mehr Staffeln fortgesetzt wird!« Neben einem guten Draht zu Fernsehmachern und Lizenzinhabern seien der Faktor Zeit sowie natürlich die Qualität die wichtigsten Kriterien für die Auswahl eines passenden Synchronstudios, so Bernd Kupke. »Meist bleiben uns nur wenige Wochen zur Fertigstellung der deutschen Fassung einer kompletten Staffel, da mancher Serienstart in Amerika und Deutschland fast zeitgleich stattfindet.« Das Schaffen von perfekten räumlichen und technischen Rahmenbedingungen ist daher für den Geschäftsführer des Studios, in dem u. a. »Criminal Minds«, »The Walking Dead« aber auch »Biene Maja« ins Deutsche synchronisiert werden, eine absolute Grundvoraussetzung. Die Tonstudios selbst sowie die Regie- und Schnittplätze erfordern ein Maximum an Schallschutz, denn es darf schließlich kein fremdes Geräusch auf der Aufnahme landen.
Die Innentüren sind die einzigen beweglichen Elemente innerhalb der Produktionsräume des Studios, sie verfügen daher über eine besondere Ausstattung, wie sie sonst nur selten zur Ausführung kommt.
Doppelt hält besser
Um den größtmöglichen Schallschutz zu erreichen, wurden in enger Zusammenarbeit mit der Objektkundenbetreuung von JELD-WEN mehrere Maßnahmen umgesetzt: Geplant und realisiert wurde eine spezielle Doppeltür-Konstruktion. Die sich nach außen öffnenden Elemente bestehen aus 70 mm dicken, stumpf einschlagenden Schallschutztüren der Schallschutzklasse 4 (SK4), eingebaut in einer Holzumfassungszarge VZ-6 kantig (Schallschutz Rw,P 47dB, Rw,R 42 dB). Nach innen, in das Studio bzw. den Regieraum hinein, platzierten die Planer 48 mm dicke Schallschutztüren der Schallschutzklasse 2 (SK2). Das Zusammenspiel dieser beiden Modelle mit unterschiedlichen Schallschutzklassen bewirkt, dass mögliche Resonanzfrequenzen weitgehend vermieden werden. Zudem wurde zwischen den Türblättern ein Abstand von 20 cm eingehalten, was zusätzlich zur Vermeidung von Resonanzen beiträgt.
Bedienkomfort
Beim Schließvorgang des zweiten Türblatts einer Doppeltür baut sich naturgemäß ein Luftpolster auf, wodurch sich der notwendige Schließdruck auf die Tür deutlich erhöht. Dieser zusätzliche Kraftaufwand muss normalerweise bei Doppeltüren in Kauf genommen werden, stellt jedoch einen erheblichen Komfortverlust dar. Aus diesem Grund wurde bei der vorliegenden Installation eine Entlüftung zwischen den beiden Zargen verbaut, um das Türelement mit einer geringeren Schließkraft bedienen zu können.
Qualität von Türsystem und Montage
Ein akustisch belastbares Türsystem besteht aus möglichst vielen Dichtebenen (Dichtungsprofilen) sowie schalldämmenden Materialen, die im Türblatt als Türeinlagen in unterschiedlichen Dichten sowie mit verschiedenen Eigenschaften verbaut werden. Die fachgerechte Entkopplung in Form der Kombination von Materialien ist hierbei der ausschlaggebende Moment für gute Dämmwerte.
Darüber hinaus ist einer der wichtigsten Parameter für höchstmögliche Schalldämmung die professionelle Montage des gesamten Türelementes. Eine wesentliche Komponente hierbei ist die fachgerechte Einbringung der Multifunktions-Dichtungsprofile (für Brand-, Rauch- und Schallschutz). Diese Ausstattungsmerkmale des Bauelements kommen jedoch erst dann optimal zur Entfaltung, wenn die Montagefugen und Hohlräume vollvolumig und lückenlos ausgefüllt sind und die Anschlussfugen mit einer dauerelastischen Abdichtung fachgerecht »versiegelt« wurden.
Im vorliegenden Fall kamen Holzumfassungszargen mit dreidimensional verstellbaren Bandsystemen zum Einsatz. Last but not least verfügt jedes Türblatt zur Vermeidung möglicher Resonanzfrequenzen über zwei unterschiedliche Bodendichtungen (13 mm / 15 mm). Die geschilderte Doppeltür-Konstruktion des Berliner Tonstudios erfüllt eine Gesamtschalldämmung von Rw,P=59dB / Rw,R=54dB, was in einer gutachterlichen Stellungnahme bestätigt wurde.
Feinarbeit & Endergebnis
Schon während der Planung des Schallschutzes widmeten sich auch die hauseigenen Toningenieure von EuroSync dem Thema Innentüren. Da es zu vermeiden galt, dass die Türen während einer Aufnahme geöffnet werden, modifizierten sie die traditionelle rote Aufnahmelampe in eine rote LED-Türumrandung und koppelten diese mit der Studioelektronik. Wann immer der Aufnahmeleiter im Studio eine Tonsequenz einspielt sind die Personen draußen auf den Gängen durch das deutlich sichtbare rote Signallicht rund um das gesamte Türelement gewarnt. Kleine Relax-Zonen direkt vor den Studios verkürzen die Wartezeit, wenn es bei den Zombies aus The Walking Dead oder bei der Biene Maja mal wieder etwas länger dauert.
Der Autor arbeitet bei JELD-WEN als Product Manager im Bereich technische Türen.

Standort: Nunsdorfer Ring 15, 12277 BerlinBauherr: EuroSync, BerlinPlanung: BSB Brandschutz Berlin, BerlinMontage: RETRO Bau, BerlinAnbieter Türen: JELD-WEN Deutschland, Oettingen