Sika-02.jpg

Sika Brandschutz Unitherm Platinum

Mit der ARENA2036 wurde die führende Forschungsplattform für Mobilität in Deutschland an die Universität Stuttgart übergeben. Der Forschungscampus zeigt sich als Sheddach-Konstruktion mit einer Fassade aus Aluminium und Kunststoff, die eine nahezu stützenfreie, rund 5 000 m² große Halle umschließt. In seiner Ausschreibung forderte das Architekturbüro HENN eine lösungsmittelfreie, extrem harte Brandschutzbeschichtung für die Stahlkonstruktion des Tragwerks. Sämtliche Stahlträger erhielten die
feuerhemmende F30 Beschichtung »Unitherm Platinum« bereits im Werk. Die zweikomponentige Brandschutzbeschichtung auf Epoxidharzbasis wurde ohne Grundierung direkt auf den
gestrahlten Stahl aufgetragen und erreicht (ohne Grund- und Deckbeschichtung) die Korrosionsschutzklasse C3. Als Decklack kam »SikaCor Pur Color« im Farbton Verkehrsweiß zum Einsatz. Die Bodenfläche der Werkshalle erforderte eine robuste elektrostatisch ableitfähige Beschichtung, und der gesamte Hallenboden erhielt durchgängig eine ESD-Beschichtung mit einem vierstufigen Aufbau. Als Basis diente die Standardgrundierung »Sikafloor-161«, auf die als wässrige Leitschicht das Epoxidharz »Sikafloor-220 Conductive« folgte. Anschließend applizierte man
die Beschichtung »Sikafloor-262 AS N«, die abschließende wasserbasierte und lichtechte Deckversiegelung erfolgte mit »Sikafloor-305 W ESD«. Darüber hinaus kam auf rund 200 m² Bodenfläche in den angrenzenden Technikräumen eine klassische Beschichtung mit der Grundierung »Sikafloor-161« sowie der Verlaufsbeschichtung und hochpigmentierten Versiegelung »Sikafloor-264« zum Einsatz. Die Treppenhäuser wurden mit dem für industrielle Bodenbeläge geeigneten Epoxidharz »Sikafloor-
2550 W« versiegelt. ~rs

Sika Deutschland
www.sika.de