Beim_Neubau_einer_Offenburger_Wohnanlage_wurde_die_Fassadendämmung_(StoTherm_Mineral)_mit_zweierlei_Korn-größen_und_Farben_gestaltet.
Foto: Johannes Vogt, Mannheim/Sto SE

Gute Kombi

Mit einer Kombination aus Kalksandstein und Wärmedämmverbundsystemen entstehen optimal wärmegedämmte Gebäude mit hohem Schallschutz und geringem Flächenverbauch für die Wände. Damit bietet sich dieser Aufbau insbesondere für den Wohnungsbau an, da so im Vergleich zu anderen Bauweisen mehr Wohnraum entsteht. Darauf setzte auch die Wohnungsbaugenossenschaft GEMIBAU in Offenburg beim Bau von vier Mehrfamilienhäusern mit 49 Wohneinheiten. Das Ensemble erinnert an einen Kubus, der in vier Teile zerschnitten und auseinandergerückt wurde. Unterstrichen wird dieser Eindruck durch Farbe und Struktur der verwendeten Putze: Dunkel und grob auf den nach außen zeigenden Fassaden, feinkörnig und hell leuchtend zur Hofseite. Die Mieter schätzen die Behaglichkeit in den Räumen und die niedrigen Nebenkosten: Kalksandstein dämmt Schall und speichert Wärme – dank der Kombination mit WDVS müssen die Mieter weniger heizen. ~ag

KS Original
www.ks-original.de