Grosse Spannweiten

Zwei neue Varianten von Decken- und Dachelementen aus Brettsperrholz hat Lignotrend entwickelt. Damit lassen sich auch große Räume ohne Stützen und Unterzüge überspannen. Bei den Deckenelementen in Holz-Beton-Verbundbauweise sind Spannweiten bis zu 10 m möglich, als Dachkonstruktion überbrücken sie bis zu 15 m. Alle Varianten lassen sich dabei hinsichtlich ihrer sichtbaren Holzoberfläche, Akustikprofilierung, Trittschall- und Brandschutzeigenschaften den jeweiligen Anforderungen bereits im Werk anpassen. Dazu können z. B. auch Elektro- oder Lüftungsleitungen integriert werden. Die Rippen- bzw. Kastenelemente sind vergleichsweise leicht, da nur dort Holz zum Einsatz kommt, wo es statisch erforderlich ist. Im Inneren befinden sich zwei bis vier vertikale Stege. Nach unten sind sie durch eine Brettsperrholz-Gurtplatte geschlossen, die ebenfalls die bereits fertige Untersicht umfasst. Aufgrund der kreuzweisen Anordnung der Brettlagen treten keine Verformungen durch Quellen und Schwinden des Holzes auf. Je nach statischer Anforderung können die Elemente zwischen 350 und 450 mm hoch werden. ~bm