Einbruchhemmend

Wenn die Polizei in Deutschland Bauherren und Planer präventiv zum Einbruchschutz berät, gilt einer der ersten Blicke den Fenstern und Fenstertüren. Deren Einbruchhemmung wird nach DIN EN 1627 in sechs Widerstandsklassen von RC1 bis RC6 eingeteilt, die durch praxisgerechte Einbruchprüfungen festgestellt werden. Um die Polizeiarbeit vor Ort zu erleichtern, führt das Landeskriminalamt (LKA) Bayern ein bundesweit gültiges Herstellerverzeichnis zu Fenstern und Fassaden mit geprüfter Einbruchhemmung, in die Solarlux mit seinen Glas-Faltwänden aufgenommen wurde.

Mit der Widerstandsklasse RC2 bieten die Faltwände einen guten Einbruchschutz und gehören gemäß der LKA-Liste zu den uneingeschränkt empfehlenswerten Fenstern bzw. Fassaden. Den Nachweis dafür erbrachte Solarlux durch eine unabhängige Zertifizierung am PIV Velbert, zu der neben der normierten Einbruchprüfung auch die Prüfung der Produktion sowie eine kontinuierliche Fremdüberwachung der Produktionsabläufe gehören. Damit ist ein gleichbleibend hoher Qualitätsstandard gewährleistet, der Schwachpunkte in der Gesamtkonstruktion aus Rahmen, Beschlag und Verglasung für jedes einzelne Faltwandsystem ausschließt.
Durch die erfolgreiche Zertifizierung und die Aufnahme in das Herstellerverzeichnis des LKA Bayern können Architekten Glas-Faltwände von Solarlux jetzt auch unter dem Aspekt der Einbruchsicherheit für alle Neu- und Umbauten einplanen. ~rm
Solarlux Aluminium Systeme GmbH www.solarlux.de