Sika-01.jpg
Acrylatgel »Sika Injection-307« von Sika

Korrosion verhindern

Zeigen sich erste Risse im Stahlbeton, ist schnelles Handeln erforderlich, um den Bewehrungstahl vor Rost zu schützen und damit weiteren Schäden am Beton vorzubeugen. Das Polyacrylatgel von Sika dichtet ab und bringt aktiven Korrosionsschutz mit.

Acrylatgele werden seit Jahrzehnten zum Injizieren von Rissen und Arbeitsfugen im Stahlbeton verwendet. Bei Fehldosierung der Komponenten oder einer instabilen Formulierung stehen sie jedoch im Verdacht, die Korrosion der Bewehrung sogar zu fördern (im Bild links). »Sika Injection-307« gehört zu einer neuen Generation Acrylatgel. Das reine 3-Komponenten-Polyacrylatgel kommt ohne Polymerkomponente aus und erzeugt dadurch ein passivierendes Milieu um den Bewehrungsstahl (im Bild rechts). Das wurde durch die Eignungsprüfung im sogenannten Riss- und Kiesnest-Test an der RWTH Aachen nachgewiesen. Durch die einstellbare Reaktionszeit von 5-50 min verfügt das Gel über ein großes Einsatzspektrum. Es dringt aufgrund seiner extrem niedrigen Viskosität sehr gut bis zur Bewehrung vor und nimmt durch seine Quellfähigkeit und dauerhafte Flexibilität eventuelle Bewegungen auf. Sika Injekcion-307 dichtet außerdem Risse ab und kann auch zur Abdichtung von Arbeitsfugen um Verpressschläuche sowie zur Horizontalbdichtung eingesetzt werden. Das Gel ist hoch wasserdicht und hält Druckwasser bis 7 bar stand. ~dr

Sika Deutschland
www.sika.de