Sonnenschutz

~Anke Lieschke
Der Anblick beschatteter Fensterflächen wird auch bei privaten Bauten zunehmend abwechslungsreicher. Statt überall auf graue Kunststofflamellen zu blicken, entdeckt man nun öfter auch textilen Sonnenschutz. Bisher waren die Screens vornehmlich bei Bürobauten vertreten – größere Gestaltungsvielfalt und neue Techniken sorgen seit einiger Zeit für mehr Anwendungsmöglichkeiten.
Dass textiler Sonnenschutz mehr ist, als einfach nur ein beliebiges Stück Stoff vor das Fenster zu hängen, zeigt z. B. der Innenhof der WTO in Genf. Aufgrund der gewölbten Deckenfelder kam ein speziell beschichtetes Gewebe zum Einsatz, das sich beim Ein- und Ausrollen nicht verzieht. Mehr dazu erfahren Sie im Beitrag auf der nächsten Seite. Wer noch mehr über Textilien wissen möchte, sollte im Mai über einen Ausflug nach Frankfurt nachdenken: Vom 9. bis 12. Mai findet dort die »techtextil« statt, die internationale Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe.