Kulturforum

Schlagwort

NG20_4.jpg
Die Scheune kommt

Reichlich Vorschusslorbeeren

Zweckoptimismus ist gefragt. Denn die Weichen für das Museum des 20. Jahrhunderts am Berliner Kulturforum sind gestellt. Es bleibt die Hoffnung, dass Herzog & de Meuron ein besseres Haus bauen als der Entwurf vermuten lässt.
Museumsneubau_am_Berliner_Kulturforum:_Die_Visualisierung_aus_der_Vogelperspektive_zeigt_die_ursprünglichen_Ausmaße_des_geplanten_Museums_aus_dem_Wettbewerbsentwurf._Der_aktuell_ausliegende_Bebauungsplan_berücksichtigt_u.a._einen_vergrößerten_Abstand_zur_
Ohne Worte

Am Kulturforum macht Berlin alles falsch

~Jürgen Tietz Von 200 Mio. auf gut 450 Mio. Euro ist ein satter Schluck aus der Steuerpulle. So hoch ist die bereits bewilligte Kostensteigerung für das Museum des 20. Jahrhunderts in Berlin, der neuen Kunstscheune der Basler Herzog & de Meuron am Kulturforum. Den veranschlagten 364,2 Mio. für den Neubau werden dabei 52,2 Mio. für künftige…
Museumsneubau_am_Berliner_Kulturforum:_Die_Visualisierung_aus_der_Vogelperspektive_zeigt_die_ursprünglichen_Ausmaße_des_geplanten_Museums_aus_dem_Wettbewerbsentwurf._Der_aktuell_ausliegende_Bebauungsplan_berücksichtigt_u.a._einen_vergrößerten_Abstand_zur_

M20 in Berlin zur Wiedervorlage

~Jürgen Tietz Dem brillanten Ruf Berlins, mit hoher Inkompetenz schwierige Bauaufgaben erfolgreich zu verbaseln, hat offenbar auch die aktuelle Bausenatorin wenig entgegenzusetzen. Im Rahmen einer ausverkauften Diskussionsrunde zum Neubau des Museums des 20. Jahrhunderts (M20) am Kulturforum mit Jacques Herzog und Pierre de Meuron in der Akademie…
Blog der Staatlichen Museen zu Berlin

Die Sanierung der Neuen Nationalgalerie in Berlin mitverfolgen

Wie der ikonenhafte Ausstellungsbau Mies van der Rohes derzeit von Chipperfield Architects an heutige Anforderungen angepasst wird, lässt sich im Blog der Staatlichen Museen zu Berlin nachverfolgen. Schauen Sie einmal hinein:   Baustelle Neue Nationalgalerie in Berlin »     In verschiedenen Ausgaben der db lesen Sie ...…
Bundesgelder für Repräsentationsbauten
Der Bund gibt gedankenlos Geld für Repräsentationsbauten

Repräsentationsblähungen

Ohne Nutzungskonzept und ohne städtebauliche Leitplanung sollen Leuchtturmprojekte in bereits festgelegten Formen entstehen – der Bund versteht offenbar die Reihenfolge beim Bauen nicht.

Kurzer Wurf

Nach der Entscheidung im Ideenwettbewerb für das Museum des 20. Jahrhunderts im Berliner Kulturforum hat sich der BDA Berlin mit einem offenen Brief an die Auslober – u. a. Kulturstaatsministerin Grütters, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die Berliner Senatsbaudirektorin Lüscher und das Preisgericht – gewendet. Darin fordert er wichtige Änderungen…

Grütters und der Stifter Wille

Die Staatlichen Museen zu Berlin sollen ein weiteres Haus mit 14 000 m² Nutzfläche erhalten, am Kulturforum, dieser antiurbanen Wüstenei nahe dem quirligen

Last Exit Kulturforum

Respekt Frau Grütters! 200 Mio. Euro haben Sie dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags aus seinem sorgsam gehüteten Säckel geschnitten, damit am Berliner Kulturforum ein

Zukunft des Kulturforums

Abgesang auf die Insel der Objekte. Von Hans Stimmann. 192 S., 250 Abb., hardcover, 48 Euro. DOM publishers, Berlin 2012
Anstehende Generalsanierung der Neuen Nationalgalerie in Berlin

Eine Ikone bedarf der Überholung

In den Jahren 1963-68 konnte Ludwig Mies van der Rohe nicht nur seinen lange gehegten Gedanken des Universalraums verwirklichen, sondern schuf in Berlin auch eines der ästhetischsten Gebäude der Stadt. Der erste und äußerst fotogene Museumsbau am Kulturforum ist in Bezug auf seine Bausubstanz ganz gut durch die Zeit gekommen; neue Normen und ein…