Fassade (156 Artikel)

Perforiert

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit dem Jahre 2000 die Tate Modern beheimatet ist. Das perforierte Klinkerkleid des Museumsneubaus verbindet nicht nur materialästhetisch die unterschiedlichen Baukörper miteinander, sondern verleiht der Gebäudehülle…

Transluzent

Eine einzigartige Fassade für eine exklusive Wohnanlage am Prenzlauer Berg entwickelte die Udo Krollmann Unternehmensgruppe mit einer Lichtbeton-Fassade. Die Vorgabe lautete, dass sie sich deutlich von den herkömmlichen Display- oder Leuchtmittelfassaden unterscheiden – und somit als Eyecatcher den gehobenen Anspruch der Unternehmensgruppe vermitteln…

Mauerwerk/Betontechnik

»Es kommt drauf an, was man draus macht...« Auch wenn dieser vielzitierte Slogan früherer Jahre heute ein wenig angestaubt daherkommt, so hat er seine Gültigkeit keineswegs verloren. Denn Beton bietet den Grundstoff für nahezu grenzenlose kreative und technisch anspruchsvolle (Fassaden)-Gestaltungen und erfreut sich – v. a. als sogenannter Marmor…

Zwischen alt und neu

Die einstige katholische St. Marienkirche in Bochum aus dem 18. Jahrhundert wurde zum Zentrum des neuen Bochumer Musikforums der Architekten Martin Bez und Thorsten Kock. Bez+Kock überzeugten mit der Idee, die 2002 profanierte und seither ungenutzte Marienkirche als Foyer zum Mittelpunkt des neuen Musikzentrums werden zu lassen. Über eingeschossige…

Fein nuanciert

Für den Erweiterungsbau des Hamburger Schul- und Sportensembles »Gymnasium Hoheluft« entschied sich das Architekturbüro BIWERMAU Architekten für den hellgrauen Vollstein »granum nebula« aus dem Sortiment der Ziegelei Hebrok. Denn dieser »Original Wasserstrich Backstein Klinker« stelle aufgrund der fein nuancierten Struktur der Oberfläche und des…
LANXESS verleiht zum dritten Mal internationalen Architekturpreis

Colored Concrete Works Award 2017 für Rudy Ricciotti

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat am 17. Mai in Berlin zum dritten Mal den Colored Concrete Works Award an einen ausgewählten Architekten verliehen, der sich um den Einsatz von farbigem Beton verdient gemacht hat. Der Preis ging in diesem Jahr an Rudy Ricciotti für sein Bauprojekt »Musée des Civilisations de l’Europe et de la Méditerranée«…