Ein Ort im Wandel: eine Collage der alten Zahnradfabrik in der Wiener Martinsstraße

abriss!?

Um den Schutz von – zumal eher unpopulären – Baudenkmälern ist es schlecht bestellt. Die Denkmalpflege erlebt ihren größten Einbruch seit dem Europäischen Denkmalschutzjahr 1975: Schützenswerte Bausubstanz wird in undenkbarem Umfang erst dem Verfall preisgegeben und schließlich abgerissen. Ein Schicksal, das Gebäude aller Epochen gleichermaßen ereilt. Und längst nicht immer ist der Grund das fehlende Geld für eine Sanierung; oft sind mangelndes öffentliches Interesse, Schwierigkeiten bei der Nachnutzung, Stellenmangel in den Denkmalschutzämtern oder eine verfehlte Subventionierungspolitik entscheidender. Abriss oder Erhalt? – Dieser Frage nähern wir uns von verschiedenen Seiten und stellen Gebäude aus traditionell oder seit neuestem gefährdeten Epochen vor sowie Bautypen, deren Totalverlust droht. ~uk