LS 990 in handveredeltem Messing – Hersteller-Fachbeitrag von Jung

Vom traditionellen Werkstoff zum Schalterdesign

Die Philosophie der Materialechtheit verfolgt das Unternehmen JUNG beim Design seiner Schalterserien bereits seit vielen Jahren. Besonders der Klassiker LS 990 ist mit seiner klaren, quadratischen Bauform mit schmalem Rahmen in der Tradition des Bauhauses zum Favoriten der modernen Architektur geworden. Gerade die verschiedenen Echtmetallvarianten, wie Edelstahl (1999) oder Aluminium (2002), sind dabei beispielgebend.

Die neuste Metallausführung von LS 990 in Messing ist die konse-quente Fortsetzung eines hohen Anspruchs an Design in hochwertigem Material. Die Legierung aus Kupfer und Zink ist bereits seit der Antike bekannt und stellt bis heute einen vielseitigen Werkstoff dar. Mit seinen goldgelben bis bräunlich-dunklen Farbtönen strahlt das Metall eine besondere Eleganz aus. Materialeigenschaften, wie Widerstandskraft gegen Verschleiß und Härte bei gleichzeitig guter Bearbeitbarkeit durch unterschiedliche Formgebungsverfahren, machen Messing auch für die Schalterherstellung sehr gut einsetzbar.

Veredelung in Handarbeit
Die drei handveredelten Ausführungen Messing Classic, Antik und Dark bilden eine harmonische Symbiose aus klarer Form und gediegener Eleganz. Alle drei Varianten erhalten ihr spezifisches Aussehen durch die Oberflächenbearbeitung in Handarbeit.
  • Messing Classic: Mit dem hell-goldgelben Farbton und dem weich gebürsteten Finish ist diese Variante ausgesprochen edel. Die feine Struktur erhält die Oberfläche durch händisches Bürsten. Ein Schutzlack sorgt abschließend für den nötigen Korrosionsschutz.
  • Messing Antik: Mit seiner bräunlichen Farbgebung und der Struktur setzt die traditionelle Ausführung besondere Akzente. Nach dem Schleifen erhält diese Variante eine Behandlung im Oxidationsbad. Im Anschluss an den Spül- und Trocknungsvorgang wird die Oberfläche dann in mehreren Schritten per Hand über ein Vlies gezogen, wodurch sich das antik anmutende Finish ergibt. Zum Schluss wird auch hier ein Schutzlack aufgetragen.
  • Messing Dark: Das spezielle Oberflächenfinish dieser dunklen Messing-Variante wirkt besonders elegant. Zum Erreichen des dunklen Farbtons sowie der Struktur wird die Oberfläche zunächst intensiv geschliffen und danach glasiert. Als Korrosionsschutz erhält der Schalter abschließend die Beschichtung mit Schutzlack.
Ausgezeichnet: German Design Award und Handmade in Germany
Im Februar dieses Jahres wurde Jung LS 990 in Messing mit dem internationalen Preis »German Design Award« des Rats für Formgebung ausgezeichnet. In der Kategorie Industrial Goods and Materials erhielt der Schalter die Auszeichnung »Special Mention«. In zehn Wettbewerbskategorien beurteilten 30 Designexperten aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft mehr als 1 900 Einreichungen aus den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign.
Eine Auszeichnung anderer Art erhält der JUNG-Schalterklassiker aus dem traditionellen Werkstoff außerdem mit der Teilnahme an der »Handmade in Germany Tour« vom Direktorenhaus Berlin: Die Tour 2014-16 zeigt an verschiedenen Ausstellungsorten auf der ganzen Welt eine selektive Zusammenstellung von aktuellen Qualitätsprodukten aus deutschen Manufakturen, Werkstätten und Designbüros. Denn in den Zeiten der Massenfertigung erhalten handgemachte Stücke eine Alleinstellung und stiften Identität. Von Katja Kleiss und Pascal Johanssen kuratiert, soll diese Ausstellung daher gezielt die enge Verbindung von Design und Handwerk aufzeigen und dem Qualitätssiegel »(Hand)made in Germany« eine angemessene Plattform bieten. Dabei ist allen der rund 100 gezeigten Objekte eines gemein: die konsequente Ausrichtung am Qualitätsanspruch sowie ein hohes Maß an Handarbeit. Die Ausstellung wird in ausgewählten Museen präsentiert. Damit wird gezeigt, wie auf der Basis von Traditionen anspruchsvolle Produkte entstehen, die durch Innovationskraft in positivem Sinne zeitgeistig sind. Gerade auch in den ausländischen Märkten, wo deutsche Produktionen einen sehr guten Ruf genießen, werden sie so noch stärker in den Fokus gerückt.
Auf die Zukunft ausgerichtet
Die Besonderheit von JUNG LS 990 in Messing beschränkt sich jedoch nicht auf Materialität, Aussehen und die handgefertigte Herstellung, auch die technischen Möglichkeiten, die sich mit diesem Schalterdesign umsetzen lassen, sind maßgeblich für den Erfolg. Unterschiedliche Anwendungen in der Licht-, Temperatur- und Verschattungssteuerung, bidirektionaler Funk-Technik, Türkommunikation sowie intelligenter Gebäude- und Multimediatechnik lassen sich damit umsetzen. Dahinter steckt immer auch die Philosophie einer einfachen, intuitiven Bedienbarkeit – mit einer Technik, die sich den Ansprüchen der Anwender anpasst.
Im Einsatz für die Kunst
Der britische Stararchitekt Norman Foster wählte LS 990 in Messing für sein Umbaukonzept des Münchener Lenbachhauses aus. Damit wurde im Detail dieselbe Vorliebe für dieses Material deutlich wie im umfassenden Ganzen des Gebäudes. Denn für fast 60 Mio. Euro wurde das Gebäude saniert, erweitert und um einen Anbau ergänzt. Und dieser erstrahlt dank seiner Fassade mit einer Bekleidung aus fast 900 Messingrohren überaus lebendig. Ziel der Fassadengestaltung war es, so die Idee von Foster + Partners, die farbliche Annäherung von Alt- und Neubau zu erreichen. So soll das Messing den Ockerton der Lenbach-Villa aufnehmen. Besucher können die Wirkung beim Betreten durch die zwischen Alt-und Neubau gelegene Eingangshalle unmittelbar erleben. •
~Deniz Turgut
Der Autor ist Leiter Marketing und Außendienst bei der Albrecht Jung GmbH & Co. KG in Schalksmühle. www.jung.de
LS 990 in Messing in verschiedenen Ausführungen. Classic: CuZn37 blank, handge- bürstet, 240er Körnung, Klarlack beidseitig (Korrosionsschutz) Antik: CuZn37, handgebürstet, traditionell gefärbt, durchgelichtet per Hand, Klarlack beidseitig (Korrosionsschutz) Dark: CuZn37 blank, handgebürstet, 180er Körnung eingefärbt, Klarlack beidseitig (Korrosionsschutz)