2018-077_02.jpg

Vollflächig

Nahezu jede Kochsituation ist anders – je nach Rezept und Personenanzahl werden mehr oder weniger Töpfe benötigt. Meist ist man dabei an festgelegte Kochzonen gebunden. Neue Flexibilität bieten dagegen die Vollflächeninduktionskochfelder »KM 7000« von Miele: Auf bis zu 90 cm Breite lassen sich bis zu sechs Gefäße beliebig verteilen und bei Bedarf auch verschieben. Die Fläche passt sich also dem Koch an und nicht umgekehrt. Aktiviert und reguliert werden Kochfeld und Leistung per Fingertipp auf der Oberfläche. Wird ein Topf aufgestellt, erscheint eine Zahlenreihe für die Leistungseinstellung. Wandert das Kochgeschirr, wandert die Skala mit – diese intelligente Topferkennung hat Miele zum Patent angemeldet. Induktion sorgt für schnelles Garen, verbraucht wenig Strom und das Kochfeld ist leicht zu reinigen. Für besonders leises Töpferücken sorgt »SilentMove«: Die Bedruckung des Kochfelds befindet sich auf der Unterseite. Voraussetzung dafür ist eine besonders hochwertige, transparente Glaskeramik. Marktstart für die »Miele Vollfläche« in 60, 80 und 90 cm Breite ist im April 2019. ~ag

Miele
www.miele.de