Offenheit

Transparenz und Offenheit sind bei Fassaden, v. a. auch bei gewerblicher Nutzung, gefragt. Die Glas-Faltwand von Solarlux als Fenster- und Fassadensystem bietet diese Aspekte sowohl im geschlossenen als auch im geöffneten Zustand. Mit dem systemeigenen Anschlussprofil lässt sie sich fugenfrei in ein Pfosten-Riegel-Profil integrieren. Die schmalen Profilansichten und die verdeckt liegenden Bänder unterstützen die hohe Transparenz. Herzstück ist der neue »bionicTURTLE«, der multifunktionale Isoliersteg, der trotz der geringen Ansichtsbreite von 99 mm im Flügelstoß hervorragende Statik- und U-Werte bietet. Mit 0,8W/(m²·K) ist die Glas-Faltwand laut Solarlux die einzige passivhaustaugliche Variante auf dem Markt. Die leichtgängigen Edelstahllaufwagen ermöglichen auch bei sehr großen Glaselementen – möglich sind Flügelhöhen bis 3,5 m – ein einfaches Bedienen per Hand und sorgen zugleich für die Langlebigkeit des Systems. Auch in punkto Barrierefreiheit bietet die Glas-Faltwand einen hohen Spielraum: Die minimale Bodenschiene ist ohne Höhenversatz mit 0 mm ausführbar. In der Variante mit 14 mm Höhenversatz ist sie wohnraumtauglich und barrierefrei nach DIN 18040. ~ag

Solarlux
www.solarlux.de