Sopro.jpg

Dichtheit messen

Der Bau von Schwimmbädern und Wellnessanlagen zählt mit zu den schwierigsten Bauaufgaben. Dafür bietet Sopro Bauchemie speziell entwickelte und aufeinander abgestimmte Materialien von der Untergrundvorbereitung bis zur Verfugung der Beläge an. Ergänzend hat das Unternehmen nun ein elektrisches Messsystem zur Überprüfung von zementären und reaktionsharzgebundenen Verbundabdichtungen vorgestellt.

In der Ausführungspraxis kommen zumeist flüssig zu verarbeitende Abdichtungsmaterialien wie etwa kunststoffvergütete mineralische Dichtungsschlämmen oder reaktionsharzgebundene Verbundabdichtungen zur Anwendung. I. d. R. werden diese zwei- oder dreischichtig aufgetragen, um die Dichtheit insbesondere an Durchdringungen und Bodenabläufen, aber auch in der Fläche sicherzustellen. Trotzdem können Fehlstellen und Schwankungen in der erforderlichen Schichtdicke auftreten, dies allerdings fällt oft erst bei der ersten Probebefüllung auf. Das neue Messsystem »Sopro eScann®« ermöglicht das Aufspüren dieser Stellen mittels einer leitfähigen Zwischenschicht, die aus dem »Sopro Kupferband« und einer leitfähigen Spachtelung besteht. Das System wurde in Anlehnung an die DIN 55670 (Prüfung von Beschichtungen auf Poren und Risse mit Hochspannung) entwickelt. Aufgrund seiner Flexibilität eignet es sich auch für andere hoch (feuchtigkeits)beanspruchte Objekte wie Kliniken und Hotels. ~dr

Sopro Bauchemie
www.sopro.com