Brüninghoff

Ansprechende Mischbauweise

In Villingen-Schwenningen realisierte der Projektbauspezialist Brüninghoff auf einer Fläche von 1 500 m2 eine Kletter- und Boulderhalle in Mischbauweise. Eine Besonderheit stellt der 16 m hohe Turm dar. Die Planer entschieden sich für eine Kombination: Der Kletterbereich wurde als Skelettbau und der Sozialtrakt als Massivbau realisiert. Auch bei der Fassadenbekleidung fiel die Wahl auf zwei unterschiedliche Ausführungen. So kamen beim Skelettbau isolierte Sandwichpaneele mit einer Dämmung aus Polyurethan-Hartschaum zum Einsatz. Beim Massivbau hingegen wurden Holzelemente vorgesetzt. Die Bauelemente aus Holz wurden in Villingen-Schwenningen bei Brüninghoff im Werk gefertigt. Die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) erwies sich als besonders nützlich für den Kletterwandhersteller, der anhand dieser Daten seine Planung passgenau abstimmen konnte. BIM unterstützte v. a. auch die termingerechte Umsetzung. Sowohl im Innen- als auch Außenbereich waren die Anforderungen an die Optik besonders hoch. Die verwendeten Materialien wie Holz, Stahl und Beton galt es daher, ansprechend zu kombinieren. ~rs

Brüninghoff
www.brueninghoff.de