… Halle (Saale)

Kaufhaus
Standort: Marktplatz Architekt: Kister Scheithauer Gross Architekten, Köln und Dessau Fertigstellung: März 2004

Eine mit dem Maßstab der historischen Stadt verträgliche Gliederung und in Proportion und Material angemessene Erscheinung bietet das neue Kaufhaus an der Nordostecke des Marktplatzes von Halle. Ohne zu historisieren, haben die Architekten mit einer Fassade aus Muschelkalk (wie der benachbarte Rathauserweiterungsbau aus den zwanziger Jahren) und schwarzen Betonsteinfertigteilen, mit durch Glasbänder optisch voneinander getrennten Volumen und einer Terrasse im Dachgeschoss den Beweis erbracht, dass auch größere Gebäude moderner Architektur in Altstädten harmonisch eingefügt werden können. Was die Architekten nicht zu verantworten haben ist allerdings, dass für den Neubau das Hotel »Goldener Ring« bis auf seine Fassade abgerissen wurde, ein weiteres altes Haus mit spätklassizistischer Fassade durfte nur entkernt und damit wesentlicher baugeschichtlicher Zeugnisse beraubt überleben. Die Stadtverwaltung hat den Denkmalschutz hier im Regen stehen lassen.
Im Inneren ließ das Budget keinen Raum für mehr als Kaufhausatmosphäre von der Stange; ob sich die Bauherren mit diesem Konzept einen Gefallen getan haben, ist mehr als fraglich. Die Atmosphäre des Marktplatzes bietet mit dem neuen Haus ein Argument gegen Konsumtempel draußen; das Innere des Neubaus leistet dies nicht. ch